Lenninger Tal

Kunterbunter Markt

Kunterbunter Markt. Buntes Markttreiben am Samstag rund um die Gutenberger Kirche: Zum fünften Mal bot der kleine Lenninger Orts
Kunterbunter Markt. Buntes Markttreiben am Samstag rund um die Gutenberger Kirche: Zum fünften Mal bot der kleine Lenninger Ortsteil eine abwechslungsreiche Mischung aus Krämermarkt und Produkten aus der Region. Von der guten hausgemachten Marmelade von den Gutenberger Bauern über Schmuck und Halbedelsteinen bis hin zur neuen Kittelschürz oder Quietsche-Entchen boten die Händler ein kunterbuntes Sortiment. Der kleine Biosphärenmarkt bot zudem den heimischen Betrieben und Kunsthandwerkern aus der Region die Möglichkeit, sich vorzustellen und ihre Waren anzubieten. Die Frauen der Kirchengemeinde freuten sich über Zuspruch auf ihrem kleinen Pflanzenmarkt: Der Erlös ist für die Sanierung der Orgel gedacht. Und für das Gutenberger Holzofenbrot, so Ortsvorsteher Dietmar Jauss, bräuchte er eigentlich gar keine Werbung zu machen: „Manche decken sich bei uns richtig ein“, freut er sich über den regen Verkauf der krossen Laibe. Manch Händler verzog am Samstagvormittag allerdings eher das Gesicht: „Läuft nicht viel“, wa
Buntes Markttreiben am Samstag rund um die Gutenberger Kirche: Zum fünften Mal bot der kleine Lenninger Ortsteil eine abwechslungsreiche Mischung aus Krämermarkt und Produkten aus der Region. Von der guten hausgemachten Marmelade von den Gutenberger Bauern über Schmuck und Halbedelsteinen bis hin zur neuen Kittelschürz oder Quietsche-Entchen boten die Händler ein kunterbuntes Sortiment. Der kleine Biosphärenmarkt bot zudem den heimischen Betrieben und Kunsthandwerkern aus der Region die Möglichkeit, sich vorzustellen und ihre Waren anzubieten. Die Frauen der Kirchengemeinde freuten sich über Zuspruch auf ihrem kleinen Pflanzenmarkt: Der Erlös ist für die Sanierung der Orgel gedacht. Und für das Gutenberger Holzofenbrot, so Ortsvorsteher Dietmar Jauss, bräuchte er eigentlich gar keine Werbung zu machen: „Manche decken sich bei uns richtig ein“, freut er sich über den regen Verkauf der krossen Laibe. Manch Händler verzog am Samstagvormittag allerdings eher das Gesicht: „Läuft nicht viel“, wa

Anzeige