Lenninger Tal

Kurzweiliges Lernabenteuer begeistert Kids

Einen Schultag lang konnten die Mädchen und Jungen der umliegenden Grundschulen den Schulalltag in der Lenninger Werkrealschule kennenlernen.

Lenningen. An vier Schultagen haben die Grundschüler aus Schopfloch, Gutenberg, Erkenbrechtsweiler, Oberlenningen, Unterlenningen und Owen die Werkrealschule Lenningen besucht: Der Schultag dort beginnt mit einem Lernabenteuer im Internet. Ein Steckbrief im Westernstil führt die Kinder zum gesuchten Ziel. Gesucht war Thomas Edison und seine Erfindungen. Speziell die der Glühlampe stand im Fokus der ersten Unterrichtsstunde. Mit einem Web-Quest, einer angeleiteten Internetsuche, konnten die Kids sehr selbstständig, im Netz recherchieren und Ergebnisse in ihrem Arbeitsblatt festhalten. In einem Edison-Quiz hatte danach jedes Kind die Möglichkeit, seine neu gewonnenen Kenntnisse zu prüfen.

Anzeige

Nach einer Pause traf sich die Gruppe im Technikraum, wo die virtuellen Eindrücke von Edisons Erfindung mit der Wirklichkeit verglichen werden konnte. Bei mehreren Versuchen konnten die jungen Elektrotechniker die Funktion der Glühlampe und des einfachen Stromkreises erforschen und die gefundenen Ergebnisse festhalten. Nun war es jedem Jungforscher möglich, einen eigenen Stromkreis herzustellen. Angeleitet von den Assistant-Teachern, bekamen sie die dafür nötigen Infos zu den Sicherheitsvorgaben, den fachlichen Techniken und den Werkzeugen. Es wurden Kabel geschnitten, gebogen und verlegt, Bauteile gesteckt und elektrische Kontakte gelötet. Die Grundschüler arbeiteten so eifrig, dass es jedem teilnehmenden Kind gelang, einen funktionierenden Stromkreis zu bauen, der dann auch mit nach Hause genommen werden durfte. pm