Lenninger Tal

Kutschfahrt, Fledermäuse und Saloniker

Programm Das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb bietet in diesem Jahr über 160 Veranstaltungen an.

Lenningen. Von der Planwagenkutschfahrt durch heimische Streuobstwiesen bis zum Abend mit Fledermäusen reicht das diesjährige Angebot des Naturschutzzentrums. Die Ausstellungssaison wurde mit der Fotoausstellung „Rund um die Teck“ bereits eröffnet. Darauf folgt im Mai die Wanderausstellung „NATURA 2000 - es lebe das Leben“. Sie informiert über das noch weithin unbekannte europäische Netzwerk an Großschutzgebieten. Von September bis Jahresende bringt die Sonderausstellung „Heimische Greifvögel“ die Herrscher der Lüfte den Besuchern näher.

Erstmalig findet am Samstag, 15. Juli, ein Open-Air-Biosphärenkonzert mit den Stuttgarter Salonikern am Naturschutzzentrum statt.

An die Zielgruppe Familie mit Kindern richten sich in diesem Jahr insbesondere die „Alb-Olympiade“, eine Stationenwanderung mit Preisverleihung und der „Kreative Mitmachsonntag“.

Nicht mehr wegzudenken aus dem Programm ist der alljährliche Bauernmarkt. Auch bei der 21. Auflage am Sonntag, 17. September, werden wieder über 20 regionale Erzeuger ihre Produkte aus dem Biosphärengebiet anbieten.

Einen wesentlichen Teil des Programms bilden naturkundliche Führungen und Wanderungen. Unter der Regie von ehrenamtlichen Landschaftsführern wird ein breites Spektrum an Themen geboten: von den Frühjahrsblühern am Teckberg, eine Wanderung für Rollstuhlfahrer bis hin zur Tagesexkursion „Kultur und Natur im Seeburger Tal“.

Das Programmheft liegt im Naturschutzzentrum und in allen Rathäusern aus. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.naturschutzzentren-bw.de.pm

Anzeige