Lenninger Tal

Land hilft bei Straßenbau

Infrastruktur Erkenbrechtsweiler bekommt 212 000 Euro Förderung.

Erkenbrechtsweiler. Die Gemeinde Erkenbrechtsweiler kann mit 212 000 Euro Landesförderung aus dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) rechnen. Das teilen die Kirchheimer Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz (Grüne) und Karl Zimmermann (CDU) mit. Mit den Mitteln soll ein Kreisverkehr an der K 1264 eingerichtet werden.

Das Land unterstützt kommunale Straßenbauprojekte im Jahr 2017 mit insgesamt 106 Millionen Euro. Damit werden die Kommunen deutlich höher als in den vergangenen Jahren gefördert. Sowohl bereits im Bau befindliche als auch neue Förderprojekte werden dieses Jahr durch eine Landesförderung unterstützt. „Uns ist die Unterstützung der Kommunen bei der Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Verkehrsinfrastruktur sehr wichtig“, betont der Fraktionsvorsitzende der Grünen Andreas Schwarz.

Ländlicher Raum braucht Geld

Viele Projekte der diesjährigen Förderperiode dienen der Verkehrssicherheit und der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse. „Gerade Kreisverkehre wie jener an der K 1264 in Erkenbrechtsweiler sind geeignet, um den Verkehrsfluss zu verstetigen und die Sicherheit zu erhöhen“, sagt Karl Zimmermann. Kommunen im ländlichen Raum seien besonders auf die Förderung ihrer Verkehrsprojekte, wie durch das LGVFG, angewiesen. pm

Anzeige