Lenninger Tal

Lenningen vergibt die Bedarfsplanung

Lenningen. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) Kommunalentwicklung übernimmt die Bedarfsplanung für die Kindergarten- und Schulkindbetreuung in Lenningen. Den Auftrag lässt sich die Kommune gut 31 000 Euro kosten. „Das ist viel Geld, aber wenn wir in den kommenden Jahren für Bauten mehrere Millionen Euro ausgeben, brauchen wir eine gute Entscheidungsgrundlage. Bisher hatte die Verwaltung die Aufgabe selbst erledigt. Steigende Kinderzahlen, der dringende Bedarf an Betreuungsplätzen auch im Ganztagsbereich und für Kinder unter drei Jahren lassen die Planung immer komplexer werden. Der Auftrag beinhaltet eine Analyse der Kindergärten und ein Maßnahmenprogramm. ank


Anzeige