Lenninger Tal

Leuze blickt optimistisch in die Zukunft

Wirtschaft Der Sensor-Hersteller aus dem Lenninger Tal hat das Corona-Jahr mit einem leichten Umsatzrückgang gut überstanden und sieht sich breit aufgestellt für die weiteren Herausforderungen. Von Iris Häfner

Am Stammsitz in Owen gibt es bei Leuze konsequent Wechselschicht. Fotos: pr
Am Stammsitz in Owen gibt es bei Leuze konsequent Wechselschicht. Fotos: pr

Es ist nicht alles schlecht gelaufen in Jahr eins mit Corona - zumindest nicht für die Firma Leuze aus Owen. Ulrich Balbach, CEO (Chief Executive Officer) und somit Vorstandsvorsitzender der Firma, ...

goz bei dre tesner ldiigta ufsnngdeaettnte erszenseoenPrfk enie itpeivso zinaBl dnu ketlcbi mopiishttisc ni eid ufkunZt - osfner dei Pkoliti tcnhi neien -tcmeldLptKknowoo hztud.restc

rwa nsu lael nei in ejrde cntsHihi osendeesrb agset hrliUc Blab.cha ezLeu ontekn rsbese ni 2020 n,ttaesr lsa edi oPrsoneng uentrmev hoDc edEn aaJnur mak ni esnAi dre eters nowk,dcLo wetiree fgelnto ni poE.rau uns talg es ,nun tim stbeeorr rnesue eeLtkeintrfe red C.EO saD elmrb:oP 06 Poetnrz aelrl rhFatc riwd mi huBac von nggefazgaluPerisesu rttr,etrpiosan ndu ide enwra haznue atlelsma ma ednBo eb.bneeilg nI reiesd easPh pasngr nchos die cneheischsi scrfWithta wrieed .an dKnune lttbeeesnl ewi eilw eis hics orv mde umnnekadeomf knocLwdo in oraEpu itm nseenur tonudPrek decnienke so Uicrlh cbaaBl.h mI luiJ dnu ugsAut wra frü uzeLe der puTfntkei .eheitrcr eDi hninceMsa atpnleste ihsc bei dne K,nendu eliw die reudwmei thnic ufa edi uesletaBln onetk,nn um ide naengAl in ibreBet nemehn zu So eid tnelugeBseln bei med SraiSsseiznlpn-eote a.uf

Uihlrc lBcaahb ath hisc ürf sdseei hJra udn eid mirFa eeLzu lvie .nmnM oegvirmeto ngap,nnSu erba hcua tim uehZrsctiv teihs ueezL 0221 tge.eenng ofrHerreeunagdusn sndi iUlchr hbacalB nehCnca, re ilwl nihct slnoetat eeznsuh und mde Vusri temoktpl ied igeeR ath eeLzu nsei in tuSefn eegdeieslgtr eiStrisyc-smeShhet kc.tlnetwei Vno den esitaaschin reoncruneehhnTttme httae ide aiFmr gnel,rte itm Caoorn hgzemun,ue dun adnn edn ninegee egW in dutchelnasD .eunfgend eehgn wir utkseonnqe dnu refirlhoecg siet ppank nmeie hraJ, cuha nenw re ienen rsuucadh twrnneneesenn venIts ni aAnudfw nud dGel eeeu.dbtt bAer die ehnetsuiGd ndu erd cShutz eursren rabMtiieter eshetn na orsbrtee so hcilrU .hacbBal Es tsi eni etrseeadrilnne cesshitclmc-htWhyesSe in rngVudnbie tmi erine ietBers im rmpSebeet udnrew hcna edn ilhetcne kLennrcueog im mSermo ide elZüg iewred sftaefrr ne.onezgag usn raw kalr: Dsa sirVu guzevbtor edi kul,nde talke zarihJtese ndu ridw in erein iezntew llWee erewid ufa sun der trnsee Welel bag es ieken rninftieezI im ribetBe, hcna Uualrb nud raetvpni ernFei im nelzeien eentkonkenistIft eranw thiimfle rrneseu a-tonartoBgeuCanefr zu ejmed uniZttkep cloeülsnk hlcblanirazhevo dun gatse edr .OEC

mI nsaeGzteg uz nelvei earennd eihts re ni oCorna neeki crthstWf-,sai dersnon eine diGrnse:eetsuiskh eDi dtulAobmotiruinesi bhae hosnc rvo norCoa lmrebePo ucdhr das haTem kriälioebtEtmlto .eagtbh bahne urn noaCro als kemliwsnemol eid seerbti nheervaodn Kersi astg cihlUr lachabB. eezuL tsi thnic run fua ieesd Bencrah sktui.sorfe dsin snerie sAntihc nhac tngusr,panksideiuVcre rtsoIniigtlak - hiwocttSr etk-Pa ineeeugbzwssehi nersvdeatenIrtn - dnu dei aaittrm-Auon.oLob Bie rde lyauatenslB ucdrh ide thiulced sgegeeneit lnzaAh na -CPtTRses eslttei Leuze tmi inesme urtodkP ennei vmysntereetlsnae trai.geB

Ste i ineeFgrnmnbi vro 160 haernJ ztnut Lueez edi sskafatrrWe red rteauL zru mrneuuSgorg.tze Jettz esztt sda nenrnUmteeh auf 001 Porznte uas avgieetneenrr lneueineqrlgEe und ktafu urent medenar torSm uas ned etlritielmwe vteanepctreh kaeLsrWretueneafa-krrswt dme lieZ, in suehctlndaD 5022 keaurntaillm uz se,ni haneb irw enein anuelftpnS imt rabneessm eeztleEpapnni kelctnew.it eJ Stufe ahenb wir rnetkeko n,ierditef edi ufa dsa ,Zlei euenrs ensinsimoE ufa ulnl nubserz,eahzte ezhaln.eni 2012 wedren irw nkoerkt na edm aThme bigaeeuveErcnrhr dun ugotrguerSnezm aiv AP-alVeng an ennsuer hcindveeesenr tdnnoearSt hicUrl .caabBhl

Leuze baut ein neues Werk in Malaysia

2020 hat Leuze einen Umsatz von 210 Millionen Euro erreicht, im Vorjahr waren es 222 Millionen Euro. Das entspricht einem Rückgang von fünf Prozent. „Für ein Corona-Jahr ein Ergebnis, mit dem wir durchaus zufrieden sind“, urteilte Ulrich Balbach.

Für dieses Jahr ist Leuze als Wachstumschampion im Weltmarktführerindex der Henri B. Meier Unternehmerschule der Universität St. Gallen und der Akademie Deutscher Weltmarktführer (ADWM) wieder als Weltmarktführer im Bereich Optosensorik gelistet. Zudem erreichte die Firma eine Platzierung im „Top 100-Mittelstands-Ranking“ des Handelsblatts. Mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 21,6 Prozent sind nur vier der „Top 100-Unternehmen“ stärker gewachsen als Leuze.

In Kattowitz in Südpolen gründete Leuze 2020 eine eigene Vertriebsgesellschaft. „Für uns ein wichtiger Schritt in Richtung der Markterschließung Osteuropas“, so Balbach. Ein weiterer bedeutender Baustein der Wachstumsstrategie war die Eröffnung des neuen internationalen Distributionszentrums in Unterlenningen, seit Juli werden von dort aus alle europäischen Kunden und internationalen Tochtergesellschaften beliefert. „Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zu unserem Hauptstandort und den Wurzeln unserer Firmengeschichte“, stellte Ulrich Balbach klar. Dieses Jahr will Leuze massiv in neue Fachkräfte investieren und Mitarbeiter einstellen.

Im fernen Asien tut sich was. Ulrich Balbach verkündete den Baustart des neuen Leuze-Werkes in Malakka, rund 150 Kilometer südwestlich von Kuala Lumpur, der Hauptstadt von Malaysia, gelegen. „Um der enormen Nachfrage auf den asiatischen Märkten nachkommen zu können, entsteht hier entlang der neuen Seidenstraße derzeit ein neuer internationaler Produktionsstandort. Die erste Ausbaustufe wird bis zum ersten Quartal 2022 abgeschlossen sein“, verriet Balbach. Etwa 100 bis 150 Mitarbeiter sollen dort eingestellt werden. ih