Lenninger Tal

Männer befassen sich mit Flüchtlingen

Der 29. Lenninger „Männerstammtisch 50Plus“ findet am kommenden Donnerstag, 14.  Juli, um 19 Uhr im Julius-von-Jan-Gemeindehaus in Oberlenningen statt. „Flüchtlinge unter uns“, lautet das aktuelle Thema.

Lenningen. Schwere humanitäre Krisen und die Kluft zwischen Arm und Reich haben im vergangenen Jahr weit über eine Million Menschen den Weg nach Europa suchen lassen. Was wissen die Europäer und Deutschen über die Ursachen der aktuellen Wanderungsbewegung, was muss getan werden, damit sich diejenigen, die dauerhaft hier bleiben werden, integrieren?

Anzeige

Flucht vor Tod und Unterdrückung gehört zu den elementarsten Rechten eines Menschen. Auch die Bibel räumt das Recht auf Leben jedem Menschen ein. So suchen sie in freiheitlich demokratischen Ländern Zuflucht. Gewissens- und Religionsfreiheit sind für die meisten jedoch eine neue Erfahrung im Westen, die mit ihrer Sozialisation in der islamischen Welt in Widerspruch steht. Daher kommt die westliche Gesellschaft nicht umhin, beides zu tun: gewisse Dinge fordern und andere Notwendigkeiten fürs Einleben fördern.

Diese und andere Aspekte wird der Referent, Pfarrer Dr. Hanna Josua, von der Evangelischen Ausländerseelsorge in Weissach in seinem Vortrag näher erläutern. Pfarrer Josua stammt aus dem Libanon, studierte Geschichte in Beirut, Theologie in Deutschland und Belgien, ist Geschäftsführer der Evangelischen Ausländerseelsorge und Pfarrer von drei arabisch-evangelischen Gemeinden in Süddeutschland. Bevor der Gast zu Wort kommt, gibt es ein zünftiges Vesper.

Zur Erleichterung der Planung bitten die Veranstalter um eine Anmeldung bis zum 11. Juli unter der Telefonnummer 0 70 26/71 84 oder per E-Mail an w.schulmeyer@t-online.de. Neue Gäste sind wie immer willkommen. pm