Lenninger Tal

„Mann o Mann“ - gelungenes Konzert

Chorverband Unterschiedlichste Chöre und Kooperationen begegnen sich in Gutenberg.

„Rote Antons“ sind eher ungewöhnliche Kostüme für ein Chorkonzert. Bei der Gruppe „Mann o Mann“ aus Wernau scheint das Outfit ab
„Rote Antons“ sind eher ungewöhnliche Kostüme für ein Chorkonzert. Bei der Gruppe „Mann o Mann“ aus Wernau scheint das Outfit aber nahezu programmatisch zu passen.Foto: Dorothea Labudde-Neumann

Lenningen. Fast am Gebietsende des Chorverbands Karl Pfaff liegt Gutenberg - und dort fand das erste Begegnungskonzert der Chortage 2017 statt. Viele Sängerfreunde hatten den Weg bis dorthin gefunden. Es hat sich gelohnt. Erwin Hees - stellvertretender Präsident des Chorverbands - begrüßte die Gäste, und gleich wurde gesungen, denn dazu waren die Chöre aus dem Lenninger Tal, von Schopfloch, Nürtingen und Wernau angereist.

Der Männerchor aus Erkenbrechtsweiler mit Chorleiterin Elisabeth Friedl eröffnete den chorischen Blumenstrauß, dann stand die Kooperationsgemeinschaft aus Brucken und Owen mit Martina Sturm auf der Bühne, die die Jahresreise von Bert Ruf sang - man konnte förmlich die besungenen Naturmomente spüren. Eine weitere Kooperation mit Dirigent Markus Huber trug zwei zeitgenössische Arrangements vor, die mit Schlagwerk eines jungen Chorsängers untermalt wurden. Es war die Kooperation der Unterlenninger und Schopflocher Sänger.

Im Anschluss betraten die Damen von The Vocal Adventure der Musik- und Jugendkunstschule Nürtingen mit Joachim Schmid die Bühne. Kurz wurde man in zarteste Töne des Volkslieds „Wenn ich ein Vöglein wär“ entführt, bevor die Damen Hits mit Stimmvolumen, Solistin und gekonnter Choreografie vortrugen. Der Mann im Mond knipste dann diesen Liedvortrag aus, und der Dirigentenstab wurde an Antje Rothmund und den Liederkranz Oberlenningen weitergegeben - volksliedähnliche Arrangements, Französisch und selbst ein Slapstick auf die Männer, die angeblich alle Verbrecher sind, leiteten über in die letzte Chorgruppe des Abends: „Mann o Mann“ mit Chorleiter Andreas Baumann aus Wernau.

Allein das Outfit war es nicht: alle Lieder die sie vortrugen, wurden sogar mit Choreografien unterstrichen - was bei Männern eher selten zu sehen ist. Spaß und Klamauk erheiterte die Gäste, und ein völlig gemischtes Chorkonzert neigte sich dem Ende zu. Der Ausklang fand im Anschluss noch gemütlich sitzend und plaudernd statt, denn die Chortage führen auch immer wieder Menschen zusammen, die sich kennen, aber lange nicht gesehen haben.pm

Anzeige