Lenninger Tal

Mensa setzt auf Ia Chantadze

Mensa setzt auf Ia Chantadze. Der Wunsch nach einer regulären Arbeit geht für die Georgierin Ia Chantadze zumindest befristet in
Mensa setzt auf Ia Chantadze. Der Wunsch nach einer regulären Arbeit geht für die Georgierin Ia Chantadze zumindest befristet in Erfüllung: Seit Oktober verstärkt die Flüchtlingsfrau verschiedene Teams im Esseckle, der Mensa des Lenninger Schulzentrums (wir berichteten). Die lediglich mit 1,05 Euro entlohnte gemeinnützige Arbeitsgelegenheit hat die Gemeinde inzwischen in einen regulären Arbeitsvertrag umgewandelt. Beim Schnippeln, Kochen und an der Kasse fungiert Ia Chantadze als hauswirtschaftliche Helferin. Unabhängig davon hat der Gemeinderat einstimmig den Vorschlag der Verwaltung abgesegnet, spezielle Erwachsenenpreise einzuführen. Vom kommenden Schuljahr an müssen Lehrer und Beschäftigte des Schulzentrums drei statt bisher zwei Euro für ein Tagesessen bezahlen, ein großer Salatteller kostet künftig zwei statt bislang 1,50 Euro.ank/Foto: Jean-Luc Jacques
Der Wunsch nach einer regulären Arbeit geht für die Georgierin Ia Chantadze zumindest befristet in Erfüllung: Seit Oktober verstärkt die Flüchtlingsfrau verschiedene Teams im Esseckle, der Mensa des Lenninger Schulzentrums (wir berichteten). Die lediglich mit 1,05 Euro entlohnte gemeinnützige Arbeitsgelegenheit hat die Gemeinde inzwischen in einen regulären Arbeitsvertrag umgewandelt. Beim Schnippeln, Kochen und an der Kasse fungiert Ia Chantadze als hauswirtschaftliche Helferin. Unabhängig davon hat der Gemeinderat einstimmig den Vorschlag der Verwaltung abgesegnet, spezielle Erwachsenenpreise einzuführen. Vom kommenden Schuljahr an müssen Lehrer und Beschäftigte des Schulzentrums drei statt bisher zwei Euro für ein Tagesessen bezahlen, ein großer Salatteller kostet künftig zwei statt bislang 1,50 Euro.ank/Foto: Jean-Luc Jacques

Anzeige