Lenninger Tal

Menschen mit Gesang erreichen

Jubiläum Der Liederkranz Oberlenningen feiert mit einem abwechslungsreichen Konzert das 50-jährige Bestehen des gemischten Chors. Von Cornelia Wahl

Der gemischte Chor des Liederkranzes Oberlenningen mit dem Damenensemble und Solisten.Foto: Cornelia Wahl
Der gemischte Chor des Liederkranzes Oberlenningen mit dem Damenensemble und Solisten.Foto: Cornelia Wahl

Mit Gesang Menschen berühren und mit Qualität und Leidenschaft überzeugen und begeistern: Das ist es, was der gemischte Chor des Liederkranzes Oberlenningen bei seinen Zuhörern hervorrufen will. Und davon konnten sich die Besucher in der Turn- und Festhalle in einer gut dreistündigen Jubiläumsveranstaltung überzeugen. Sie durften sich an einem abwechslungsreichen Potpourri an Liedern erfreuen und belohnten Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms, George Bizet, Barbara Streisand oder Walther mit viel Applaus.

Ende des Männerchors war Start

Ilse Abraham, Vorsitzende des Liederkranzes blickte auf die vergangenen 50 Jahre zurück. So war zu erfahren, dass das Ende des reinen Männerchores den Beginn des gemischten Chores markiert. Der Männergesangverein, der am 12. November 1949 gegründet wurde und „in seiner Blütezeit 99 aktive Sänger vorzuweisen hatte“, verlor Ende der 50er-Jahre viele Aktive. Dieser Trend setzte sich in den 60er-Jahren fort. Weil immer weniger Männer aktiv der Sangeskunst frönen wollten, „sah man sich gezwungen“, im Jahr 1967 aus dem Männerchor einen gemischten Chor zu machen.

So kam es, dass der damalige Chorleiter Wilhelm Braun im Jahr 1967 den Chor für Frauen öffnete. Etliche Männer aber blieben dem Chor fern. Gründungsmitglied des gemischten Chores war auch der damalige Oberlenninger Bürgermeister Gerhard Schneider, der von 1967 bis 1973 selbst im gemischten Chor sang. In den 60er- und 70er-Jahren sangen annähernd 70 Frauen und Männer im gemischten Chor.

Während der vergangenen fünf Jahrzehnte galt es, Höhen und Tiefen zu meistern. In dieser Zeit prägten verschiedene Chorleiter mit ihren Vorstellungen und Vorlieben die Singgruppe, was auch deren Neuorientierung erforderte. Was während dieser Zeitspanne konstant blieb, ist „die Kulturarbeit, welche der gemischte Chor leistet, um Menschen einander näher zu bringen, miteinander zu verbinden und Verständnis füreinander zu schaffen“, wie es Ilse Abraham beschreibt. Lange Jahre unterhält der Liederkranz beispielsweise eine Chorpartnerschaft mit dem französischen Pouilly.

Immer weniger Aktive

Zu den Tiefen des gemischten Chores zählt zweifelsohne die geringe Anzahl Aktiver. Derzeit sind noch 21 Sängerinnen und Sänger aktiv. Und auch Udo Goldmann, Präsident des Chorverbands Karl Pfaff gab zu bedenken, dass überlegt werden müsse „wie wir in 50 Jahren wieder ein Konzert geben können“. Den größten Beifall gebe es bei englischsprachiger Pop- und Rockmusik. Auch Bürgermeister Michael Schlecht war nicht mit leeren Händen gekommen. Zwar brachte er keinen Scheck mit, dafür aber einen Gutschein, damit die Sängerkehlen nach der Gesangsstunde nicht trocken bleiben müssen. Er hatte auch Lob dabei. So sei der gemischte Chor ein fester Bestandteil Lenningens, der zur harmonischen Gemeinschaft beitrage: „Der gemischte Chor ist ein verlässlicher Partner im Dorfgeschehen“, lobte er. Und er hofft, dass die Nachwuchsarbeit gelingt.

Mit von der Gesangs-Partie waren neben dem gemischten Chor unter der Leitung von Antje Rothmund, der Musizierkreis der Musikschule Oberlenningen unter der Leitung von Vera Reinold sowie die Solisten Celine Gärtner, Armin Geisinger, Juliane Röhm und Cecilia Tempesta, die die Solisten und das Damenensemble der Gesangsklasse der Musikschule Oberlenningen leitet. Die musikalischen Begleitungen am Klavier übernahmen Karin Mühleck und Hartmut Jaißle.

Den Abend beschloss das Lied „Der Mond ist aufgegangen“. Hier durften alle Anwesenden in der siebten Strophe ihre Sangeskünste unter Beweis stellen. Dies taten sie stimmgewaltig und fast so, als hätten sie vorher geübt. Und wer weiß: Vielleicht ist dies für manchen oder manche der Beginn einer singenden Leidenschaft, um den Fortbestand des gemischten Chores in Oberlenningen für die nächsten 50 Jahre zu sichern.

Anzeige