Lenninger Tal

Ökoprofit: 15 Betriebe ausgezeichnet

Ökoprofit zeichnet Betriebe im Landkreis Esslingen aus

Insgesamt 15 Betriebe aus dem Landkreis Esslingen wurden für die erfolgreiche Teilnahme an der neunten Ökoprofit-Klub Runde mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Kreis Esslingen. Mit der Teilnahme am Ökoprofit-Klub wird das Thema Umweltschutz im betrieblichen Ablauf verankert und die Aktivitäten zur Verbesserung des Umweltschutzes vorangetrieben. Einige der Teilnehmer beteiligen sich bereits seit über zehn Jahren am Projekt und lassen sich jährlich freiwillig überprüfen. Verliehen wurde die Auszeichnung vom Ersten Bürgermeister der Stadt Esslingen, Wilfried Wallbrecht, und der Leiterin des Umweltschutzamtes des Landkreises Esslingen, Ellen Siegel.

Ausgezeichnet wurden die Betriebe 2E-mechatronic, Balluff, Bechtle Verlag & Druck, bielomatik Leuze, BorgWarner Esslingen, GO Druck Media, Keller Lufttechnik, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Pilz, Reinert Kunststofftechnik, Ringhoffer Verzahnungstechnik sowie Ringhoffer Präzisionstechnik, Senner Druckhaus, das Technische Rathaus-Städtische Gebäude Esslingen, die Stadtwerke Esslingen sowie Wezel Kaltumform-Technik.

Bereits seit 2000/2001 beteiligen sich Unternehmen aus dem Landkreis Esslingen an dem Projekt Ökoprofit. Auf Initiative der Agendagruppe „Klima schützen“ wurde das Umweltberatungsprogramm ins Leben gerufen. Seither tragen zahlreiche Unternehmen durch die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes zu Umwelt- und Klimaschutzzielen bei.

Im Rahmen gemeinsamer Workshops und Einzelberatungen vor Ort werden die Unternehmen bei der Identifizierung von Verbesserungspotenzialen im betrieblichen Umweltschutz unterstützt. Das Projekt basiert vor allem auf der Selbstverpflichtung und dem Engagement der Teilnehmer und fördert die praxisnahe Verankerung des Nachhaltigkeitsprinzips mit dem Ziel ökologischer zu arbeiten und dabei Kosten zu reduzieren.

Ökoprofit befindet sich in der Trägerschaft von der Stadt Esslingen und dem Landkreis Esslingen. Kooperationspartner sind die IHK Region Stuttgart, die Stadtwerke Esslingen, die Handwerkskammer Region Stuttgart, die Kreishandwerkerschaft sowie die Agendagruppe „Klima schützen“. Finanziell wird das Projekt durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms ECOfit unterstützt.

Betriebe, die an einer Teilnahme an der nächsten Ökoprofit-Einsteigerrunde interessiert sind, können sich mit der Stadt Esslingen, Margot Müller, Telefon 07 11/35 12 23 83, in Verbindung setzen. pm

Anzeige