Lenninger Tal

Ohne GPS durch Wald und Flur

Zertifikat Jugendliche, die sich für Natur und Naturschutz interessieren, können Junior Ranger im Biosphärengebiet werden.

Symbolbild_Natur_Landschaft_Schwäbische Al
Symbolbild

Lenningen. Die untere Naturschutzbehörde und das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb bieten ein Programm an, mit dem interessierte Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren Junior Ranger im Biosphärengebiet Schwäbische Alb werden können. Auf dem Weg zum Junior-Ranger-Zertifikat sind drei Veranstaltungen zu absolvieren. Für eine zweitägige Exkursion am Mittwoch, 6., und Donnerstag, 7. September, ist die Anmeldung angelaufen. Anmeldeschluss ist am 3. August.

Wie findet man sich ohne Smartphone, ohne GPS-Signale, ohne geladenen Akku in Wald und Flur zurecht? Die jungen Leute üben unter fachkundiger Führung zunächst einmal den Umgang mit Karte und Kompass und planen ihre Wege durch die Natur. Nach einer Übernachtung im Harpprechthaus steht eine Exkursion durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb und das Erkunden verschiedener Lebensräume auf dem Programm.

Junior Ranger wird, wer an insgesamt drei Veranstaltungen teilgenommen hat, die jedes Jahr erneut angeboten werden. Wer in einem Jahr nicht an allen drei Terminen Zeit hat, kann die für das Zertifikat fehlende Veranstaltung im Folgejahr besuchen. Für Junior Ranger, die das Zertifikat erhalten haben, findet jährlich ein gesondertes Treffen statt. pm

Weitere Informationen zum Junior Ranger Camp gibt es bei Nicole Müller, Untere Naturschutzbehörde, unter der Telefonnummer 07 11/39 02 24 16 oder per E-Mail an mueller.nicole@lra-es.de.

Anzeige