Lenninger Tal

Online Gutes tun

Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen eröffnet Spendenplattform

Pünktlich zur Adventszeit hat die Kreissparkasse (KSK) Esslingen-Nürtingen dem Landkreis eine Online-Spendenplattform auf den Gabentisch gelegt.

Anzeige

CLAUDIA BITZER

Kreis Esslingen. Unter www.gut-fuer-den-landkreis-esslingen.de können Vereine, Einrichtungen, Organisationen oder Privatpersonen kostenlos ein soziales Projekt ihrer Wahl vorstellen und dafür um Spenden werben. Mit einer Art Anschubfinanzierung von 30 000 Euro will die Kreissparkasse den Geldfluss so richtig ankurbeln. Partner der Kreissparkasse beim Aufbau und der Pflege des Portals ist betterplace.org, Deutschlands größte Online-Spendenplattform, die von der gemeinnützigen Aktiengesellschaft gut.org betrieben wird. Wie Burkhard Wittmacher, Vorstandsvorsitzender der KSK, und Christian Kraus seitens der Internetfirma versichern, gehen die Spenden ohne Abzug zu 100 Prozent an die Adressaten.

Wittmacher: „Wir geben den Vereinen und Einrichtungen mit diesem Portal nicht nur eine Plattform, auf der sie ein ganz konkretes Projekt und damit auch ihre Arbeit darstellen können. Sondern zugleich auch die Möglichkeit, Spendenmittel dafür einzuwerben.“ Ab Montag, 7. Dezember, 10 Uhr, verdoppelt die Kreissparkasse jede einzelne Spende. Und zwar bis zu einem Spenderbetrag von 200 Euro, aus dem dann 400 werden. Bei jeder höheren Spende legt sie 200 Euro drauf. Insgesamt hat die Kreissparkasse dafür einen Topf von 30 000 Euro zur Verfügung gestellt. Ist der geleert, endet zwar ihr Zuschlag. Aber das Portal bleibt weiter geöffnet. Seit gestern ist die Webseite online, knapp 80 Anbieter, die von den Organisatoren angeschrieben worden sind, präsentieren dort bereits Projekte ihrer Wahl. So kann man etwa das evangelische Jugendwerk in Kirchheim in seiner schulbezogenen Jugendarbeit unterstützen oder der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen bei einem Ausflug mit den Waldheim-Kindern finanziell unter die Arme greifen. Die Arbeitsgruppe Asyl des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Filderstadt braucht pekuniäre Unterstützung bei der Ausgestaltung eines Gemeinschaftsraums, der kreisweit agierende Verein Rückenwind will Müttern von behinderten Kindern Pflegeauszeiten finanzieren.

Die Spender können teils bis ins Detail hinein entscheiden, wofür sie Geld geben wollen. So wünscht sich zum Beispiel die Stiftung Zeit für Menschen eine Teig-Knet-Maschine, um die Pflegeheimbewohner der Samariterstiftung und Bewohner der Wohnstätte für psychisch Erkrankte beim gemeinsamen Backen im Oberensinger Backhaus zu unterstützen.

Weitere Anbieter sind willkommen. Sie können ihre Projekte auf derselben Webseite anmelden. Die Online-Betreiber prüfen dann, ob sie die Voraussetzungen erfüllen. Denn die Förderprojekte dürfen ausschließlich soziale Zwecke verfolgen, müssen durch ehrenamtliches Engagement gekennzeichnet sein und einen regionalen Bezug – mindestens durch ihre Anbieter – haben.

Für Heinz Eininger, Landrat und KSK-Aufsichtsratsvorsitzender, ist www.gut-fuer-den-landkreis-esslingen.de Beleg und Wertschätzung zugleich für das große ehrenamtliche Engagement im Kreis: „Wir erleben derzeit ja gerade in der Flüchtlingsbetreuung, wie sehr das Ehrenamt helfen kann.“

■ www.gut-fuer-den-landkreis-esslingen.de