Lenninger Tal

Owener Bläser laden zum Mitsingen ein

Konzert „Chumm, sing‘ mit“ hieß es bei der CVJM-Bläserserenade in Owen. Es war das erste Konzert seit elf Jahren.

Trompete
Symbolbild

Owen. Der CVJM-Posaunenchor Owen bot in der Marienkirche eine große Bandbreite unterschiedlicher Bläsermusik. Erstmals seit elf Jahren hatten die Owener Musiker wieder zu einem abendlichen Ständchen eingeladen.

Nach dem festlichen Eingangsstück „Vergiss nicht zu danken“ warteten die rund 60 Bläser des Hauptchores mit einem Tango auf. Die Jugendgruppe „Bläserbande“ unter der Leitung von Nick Reichow und Thomas Däschler gab drei Choräle zum Besten.

Der Posaunenchor unter der Leitung von Rainer Däschler intonierte das Hauptwerk des Abends: „Chumm, sing‘ mit“, ein Konzertstück für zehnstimmigen Bläserchor, am Schlagzeug begleitet von Marius Gawehn. Mit „Sympatria“, einem ursprünglich für großes Blasorchester arrangierten Werk, wurde der erste Teil des Abends beschlossen. Thomaz Litz, brasilianischer Missionar auf Heimatdienst in Owen, gab Gedanken zum Kirchentags-Lied „Eingeladen zum Fest des Glaubens“ an das Publikum weiter.

Die „Blechkäfer“ unter der Leitung von Friedemann Graf glänzten mit „Wade in the water“ von Friedrich Veil. Der Hauptchor setzte mit einer Bearbeitung von „Der Mond ist aufgegangen“ und „Punching Ball Ride“ den Schlusspunkt. Simone Däschler

Anzeige