Lenninger Tal

Päckchen reisen nach Rumänien

Hilfe „Alb-Donau-Rumänienhilfe“ will rumänische Kinder auch im Corona-Winter mit Geschenken erfreuen.

In Rumänien freuen sich Kinder über Geschenke aus Deutschland. Foto: privat
In Rumänien freuen sich Kinderüber Geschenke aus Deutschland.Foto: privat

Erkenbrechtsweiler. Seit 21 Jahren besteht die Hilfsorganisation „Alb-Donau-Rumänienhilfe“. Wieder macht sich Günther Wiedemann auf den Weg nach Osten, dieses Jahr geht es in die Stadt Marghita im Westen von Rumänien. Dort plant er, rund 300 Kinder mit Weihnachtspäckchen zu beschenken.

„Im Moment sind wir in Kontakt, mit der deutschen Botschaft in Rumänien und dem Auswärtigem Amt, um alles zu planen, damit wir die Kinder überraschen können“, berichtet der engagierte Helfer und bittet alle Bürger, die „Alb-Donau-Rumänienhilfe“ bei dieser Aktion zu unterstützen und eifrig Päckchen zu packen. Diese sollten ungefähr so groß wie ein Schuhkarton sein und mit Weihnachtspapier eingepackt werden.

Enthalten dürfen die Pakete gern Süßigkeiten, Schreibutensilien oder Spielsachen, aber möglichst keine gebrauchte Kleidung und Spielsachen sowie vom Verfallsdatum überschrittene Lebensmittel. Ganz wichtig sind Hygieneartikel wie Duschmittel, Zahnpasta mit Bürste. Zum Ausstopfen der Lücken bieten sich Mützen, Socken oder Handschuhe an. Wer Päckchen mitgibt, die sich an eine bestimmte Altersgruppe richten oder speziell für Mädchen oder Jungs sind, sollte dies deutlich auf dem Geschenk vermerken.

 

Die Päckchen müssen bis Dienstag, 15. Dezember, abgegeben werden bei der Firma Conquest in der Marienstraße 3 in 73268 Erkenbrechtsweiler. Falls jemand mehrere Päckchen gepackt hat, werden diese auch gerne abgeholt. Kontakt kann wochentags über die Nummer 0 70 26/60 00 60 aufgenommen werden.

Anzeige