Lenninger Tal

Pegel steigen bedrohlich an

Wasser Der Regen in den vergangenen Tagen ließ die Bäche anschwellen.

Hochwasser Lauter  Renaturierung alte Bruck Tief Alex Dauerregen
Foto: Jörg Bächle

Lenningen. Zahlreiche Feld- und Fußwege haben unter den Regenmassen in Lenningen gelitten. Während des Starkregens in den vergangenen Tagen floss enorm viel Hangwasser ins Tal. „Wir hatten in den Bächen bedrohliche Pegelstände“, sagt Bürgermeister Michael Schlecht. Vor allem Lauter (Foto), Weilbach, Kellenbach, Ehnisbach und Höllstern schwollen stark an. Am Dienstag waren Bauhofmitarbeiter bereits ab 4.30 Uhr unterwegs, um die Rechen zu räumen. Im Laufe des Tages wurden Sandsäcke gestapelt beziehungsweise an Anlieger ausgegeben.

Weil sich die Situation gegen Abend verschärfte, musste auch die Feuerwehr ausrücken. Bis kurz vor 2 Uhr sicherte die Wehr Bachläufe und Verkehrsflächen mit Sandsäcken. Zwei Mitarbeiter des Bauhofs waren zudem die ganze Nacht und gestern den Tag über unterwegs, um die besonders gefährdeten Bereiche zu kontrollieren. „Bauhof und Feuerwehr haben hervorragende Arbeit geleistet“, betont Michael Schlecht. „Nur ihnen ist es zu verdanken, dass wir die Wassermassen soweit in den Griff bekommen haben.“ ank


Anzeige