Lenninger Tal

Pflanzen im Garten und ihre Bedeutung für die Tierwelt

Lehr- und Versuchsgarten TachenhausenDas Naturschutzzentrum Schopflocher Alb veranstaltet in Kooperation mit der Hochschule für
Lehr- und Versuchsgarten TachenhausenDas Naturschutzzentrum Schopflocher Alb veranstaltet in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen eine Führung im Lehr- und Versuchsgarten Tachenhausen unter der Leitung von Dr. Beate Hüttenmoser, Betriebsleiterin der Lehr- und Versuchsgärten.

Lenningen. Das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb veranstaltet in Kooperation mit der ­Hochschule für Wirtschaft und Umwelt ­Nürtingen-Geislingen am Dienstag, 29. September, von 14 bis 15.30 Uhr eine Führung im Lehr- und Versuchsgarten Tachen­hausen. Die Exkusion leitet Dr. Beate Hüttenmoser, Betriebs­leiterin der Lehr- und Versuchs­gärten der HfWU. In diesem Garten gibt es eine Vielzahl an ­Gehölzen und Stauden, die Nistmöglichkeiten bieten und als Nahrungsquelle für Vögel und zahlreiche Insekten dienen. Beate ­Hüttenmoser stellt in diesem Zusammenhang wichtige und interessante Gartenpflanzen vor, die für Tiere viel leisten. Zum Beispiel wird sie zeigen, welche Pflanzen gerade im Herbst eine besondere Rolle spielen, weil ihre Samenstände nicht nur Nahrungsquelle, sondern auch Überwinterungsort für Insekten sind. Treffpunkt ist der Parkplatz auf dem Hofgut Tachenhausen in Oberboihingen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist mitzubringen.pm/Foto: pr

Eine Anmeldemöglichkeit zu der Führung im Lehr- und Versuchsgarten gibt es unter der Nummer 0 70 26/95 01 20.


Anzeige