Lenninger Tal

Produzenten verschieben Aktionen

Corona Für April und Mai geplante Veranstaltungen im Rahmen der „Gläsernen Produktion“ müssen abgesagt werden.

Lenningen/Weilheim. Noch vor gut einer Woche waren die Unterlenninger Brenner Harald Schneider, Andreas Bosch und Vitus Rommel noch recht optimistisch, dass die erste Ausgabe von „Unterlenningen brennt“ am 25. und 26. April über die Bühne gehen kann. Mittlerweile ist längst klar, dass die Aktion zu diesem Termin nicht stattfindet. „Wir bedauern es natürlich sehr“, sagt Martina Rommel. Nach Ostern wollen sich die Akteure zusammensetzen und über einen neuen Termin eventuell im Herbst beraten.

Auch Familie Kuch, die den Unterlenninger Sulzburghof betreibt, ist gezwungen, erneut den Terminkalender zu wälzen. Das für den 19. April geplante Hoffest fällt ebenfalls der Corona-Epidemie zum Opfer. Wie Angelika Kuch sagt, gibt es verschiedene Anlässe für das Fest: Der Hof feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen, das Hofcafé gibt es seit fünf Jahren und die landesweite „Gläserne Produktion“ existiert seit drei Jahrzehnten. Auch das soll auf dem Sulzburghof in Unterlenningen gebührend gewürdigt werden. Wann, ist derzeit noch offen.

Die beiden Veranstaltungen sind nicht die einzigen, die in den nächsten Wochen im Rahmen der „Gläsernen Produktion“ hätten stattfinden sollen. Weil das Land beschlossen hat, dass sämtliche Veranstaltungen bis Mitte Juni ausfallen müssen, hat das Nürtinger Amt für Landwirtschaft die Reißleine gezogen und alle Aktionen bis zu diesem Zeitpunkt abgesagt. Darunter fällt auch der Weilheimer Käse- und Genussmarkt, der am 16. Mai im Rahmen der Biosphärenwoche stattgefunden hätte. Anke Kirsammer

Anzeige