Lenninger Tal

Rhythmisches Feuerwerk der Musik

Konzert Zweimal spielen die Musikfreunde Hochwang-Erkenbrechtsweiler „Latin Gold“. Das Publikum ist begeistert.

Feurige Klänge in der Kirche in Hochwang.Foto: privat
Feurige Klänge in der Kirche in Hochwang.Foto: privat

Lenningen. Wenn die Musikfreunde zum Motto-Konzert einladen, ist die Bude voll. Beim neunten Konzert, das unter dem Thema „Latin Gold“ stand, waren sowohl die evangelische Kirche in Hochwang als auch eine Woche später die Beurener Kelter ausverkauft.

In diesem Jahr wurden die Gäste musikalisch nach Lateinamerika entführt. Die Einladung lockte mit einer musikalischen Bandbreite vom feurigen Argentinischen Tango über die klingenden Steeldrums der Karibik bis zum mitreißenden Samba an der Copacabana. Damit versprach sie nicht zu viel, und die Zuhörer kamen voll auf ihre Kosten. Dirigent Günther Orban ist es erneut gelungen, eine bunte Mischung an Melodien zusammenzustellen und die Leistung der Musiker gekonnt auf den Punkt zu bringen.

Den Auftakt machte die extra hierfür ins Leben gerufene Percussion-Gruppe „Rhythmus pur“. Das Ensemble setzte mit den anspruchsvollen Musikstücken „Copacabana“, „Cinco Miniaturas“, „Micro Suite Nr. 3“ und dem „Novitango“ von Astor Piazola die ersten Glanzpunkte des Abends. Unterstützung erhielten die Akkordeonspieler von Thomas Gölz als Solist an der Trompete. Mit „Children of Sanchez“ zeigten sie, dass sich beide Instrumente wunderbar ergänzen können.

Der zweite Teil des Abends gehörte dem Konzertorchester. Es begann mit „Brasilia“, einem Medley mit mitreißenden Evergreens aus Lateinamerika. „Sway“, bekannt durch den Sänger Michael Bublé, brachte den Cha-Cha ins Blut. Bei „Oblivion“, einem gefühlvollen Klassiker des Komponisten Astor Piazolla, spielten Orchester und die Solistin Stefanie Aißlinger an der Geige zusammen.

Natürlich durfte der Namensgeber des Konzerts nicht fehlen – „Latin Gold“. Mit den bekannten Melodien wie „La Bamba“, „Oye Como Va“ und „Tequila“ luden die Akkordeonspieler die Gäste zum Mitgrooven ein. Bei dem Medley „Harry Belafonte in Concert“ mit den Liedern des bekannten Sängers hätte der eine oder andere am liebsten mitgesungen.

Das Publikum klatschte stehend Beifall und bekam „Ei se eu te pego“ und den Klassiker „Tijuana Taxi“ als Dreingabe.pm

Anzeige