Lenninger Tal

Rund 300 Oldies tuckern durchs Lenninger Tal

3.Oldtimertreffen im Lenninger TalASA rund um die Feuerwehr- und Sporthalle in Unterlenningen. Auf dem Programm stehen Oldtimer-
3. Oldtimertreffen im Lenninger Tal. Foto: Jörg Bächle

Über 2 000 Gäste sind am Sonntag zum 3. Oldtimertreffen ins Lenninger Tal gepilgert. Die Fahrer Hunderter Young- und Oldtimer waren dem Aufruf des Motorclubs Lenningen gefolgt und präsentierten ihre Fahrzeuge oder Motorräder beim Autosalon. Das älteste Vehikel war eine Gillet Tourist, ein Motorrad aus belgischer Produktion mit Baujahr 1921, der älteste Fahrer brachte es auf 88 Jahre. Den Klub mit den meisten Teilnehmern stellten der MSC Frickenhausen und die Oldtimerfreunde Deizisau mit jeweils sieben Fahrzeugen. Der Vorsitzende Michael Runknagel und Kurt Steinhübel, Oldtimerreferent des MCL waren begeistert: „Nicht nur für uns vom Verein war das eine einzigartige Veranstaltung im Lenninger Tal. Nahezu 300 Oldtimer haben sich bei unserem Autosalon präsentiert. Ein Lanz-Bulldog ist sogar aus Esslingen hierher getuckert.“ Neben den Young- und Oldtimern konnten die Besucher auch Neuwagen und Motorroller unter die Lupe nehmen oder ihr Fahrgefühl mit einem Segway testen. Kids hatten ihren Spaß mit dem ADAC-Rennsimulator oder der Kindereisenbahn. Mancher Gast schnappte sich am Teckboten-Stand ein Exemplar und informierte sich in seinem Oldtimer über Neuigkeiten oder er drehte das Glücksrad zugunsten der Teckboten-Weihnachtsaktion.Text und Fotos: Jörg Bächle

4 Mehr Fotoimpressionen gibt es in der Teckboten-Mediathek online unter www.teckbote.de


Anzeige