Lenninger Tal

Schild(er)- bürgerstreich

Oberlenningen Umleitung Halteverbot Schilder
Oberlenningen Umleitung Halteverbot Schilder

Wer derzeit auf Nebenstraßen in Oberlenningen unterwegs ist, reibt sich ungläubig die Augen: Wie an einer Perlenschnur reiht sich beispielsweise an der Sulzburgstraße Halteverbotsschild an Halteverbotsschild. Vor und nach jeder Einmündung peppen 70! blau-rote Schilder die Wohngebiete auf und verbieten dezent jegliches Verweilen am Straßenrand. Der Grund: Gelenkbusse, die normalerweise auf der Hauptverkehrsader durch den Ort fahren, schlängeln sich wegen der Baustelle auf der B 465 durch Tempo-30-Zonen. Parkendes Blech soll sie nicht bremsen. Doch auch im Rathaus hat man erkannt, dass die Verkehrsbehörde übers Ziel hinausschießt. Nun soll es einen Vorschlag fürs Auslichten des Schilderwaldes geben. Das ein oder andere Verkehrszeichen könnte damit also doch wieder verschwinden. Und wenn schon ein Trupp unterwegs ist: Einmotten könnte er auch gleich die rund 20 Schilder, die neuerdings einem Schild(er)bürgerstreich gleich die Nikomödiestraße schmücken. Denn dort fahren seit Jahren tagtäglich Busse. Dass es jemals Probleme mit haltenden Fahrzeugen am Straßenrand gab, ist nicht bekannt. ANKE KIRSAMMER

FOTO: CARSTEN RIEDL


Anzeige