Lenninger Tal

Schüler gehen an ihre Grenzen

Sport Abkühlung im Freibad, statt Büffeln in der Schule: Die Lenninger Realschüler zeigen viel Ehrgeiz beim „Swim and Run“ in Oberlenningen. Von Lena Bautze

Egal ob beim Schwimmen oder beim Laufen - die 172 Teilnehmer des „Swim and Run“ freuten sich über die lautstarke Unterstützung v
Egal ob beim Schwimmen oder beim Laufen - die 172 Teilnehmer des „Swim and Run“ freuten sich über die lautstarke Unterstützung von ihren Mitschülern und Teamkameraden. Wer mitgemacht hat, wurde anschließend mit dem beliebten „RSL“-Shirt belohnt. Fotos: Jean-Luc Jacques

An die Becken, in die Laufschuhe und los! Das war gestern das Motto beim „Swim and Run“ im Lenninger Freibad. Rund 172 Schüler der Oberlenninger Realschule konnten ihren Kampfgeist unter Beweis stellen und traten in den Disziplinen Schwimmen und Laufen an.

„Es macht mega viel Spaß hier. Ich bin vorhin geschwommen und kam als Erste meiner Gruppe ins Ziel“, freut sich die zwölfjährige Linn. Sie steht mit ihrer Freundin Kim neben der Laufstrecke. Die Sechstklässlerinnen jubeln ihren Mitschülern zu, die teilweise noch nass in ihre Sportschuhe reinschlüpfen und loslaufen.

Die Teilnehmer werden je nach Alter in Gruppen eingeteilt, die verschiedene Distanzen in möglichst kurzer Zeit zu überwinden haben. Mit einem Transponder am Fuß wird die Zeit gestoppt, um am Ende die Sieger zu küren. Wer als Einzelkämpfer an den Start geht, muss beide Disziplinen bewältigen. Antreten können auch Zweierteams, bei denen einer schwimmt und der andere läuft.

Gezwungen wird jedoch keiner der Fünft- bis Zehntklässler. Die sportlich nicht ganz so Ehrgeizigen dürfen als Helfer ran. Die einen fungieren als Streckenposten und Bahnenzähler oder sind bei der ­T-Shirt-Vergabe eingeteilt, wieder andere versorgen die Teilnehmer während und nach den Anstrengungen mit Obst und Getränken. Kaum zu übersehen sind die leuchtend neongelben Westen der Schulsanitäter, die für die Sicherheit und Gesundheit der Sportler zuständig sind. Dass alles reibungslos abläuft bei der vierten Ausgabe des „Swim and Run“, ist auch den Lehrern der Realschule zu verdanken.

Swim and Run Realschule Lenningen

Als Highlight bekommen die Teilnehmer ein T-Shirt, auf dem in Großbuchstaben zu lesen ist: „I did it“ - ich hab‘s geschafft. „Die Kinder sind stolz hier zu sein und über ihre Grenzen zu gehen. Die meisten kommen am nächsten Tag mit ihrem T-Shirt in die Schule, um zu zeigen, dass sie mitgemacht haben“, sagt Dunja Salzgeber, Leiterin der Oberlenninger Realschule. Genau das sei auch das Ziel der Veranstaltung: „Die Kinder sollen Spaß haben und sich bewegen.“