Lenninger Tal

Spielplatzkonzeption: Die sieben Owener Kinderspielplätze im Überblick

Rotlehenweg: Am Rotlehenweg gibt es eine offene Spielfläche am Fußweg mit Spielmöglichkeiten für Kinder und Kleinkinder. Gut: Sehr zentral. Vorschlag: Benachbarte Mauer beim Spielen mit einbeziehen. Schmiedsacker: Mit 850 Quadratmetern liegt am Schmiedsacker der Koloss unter den Owener Spielplätzen. Kein Wunder, dass er oft gut besucht ist. Auch an Spielmöglichkeiten mangelt es nicht. Gut: Bäume, Sträucher und Natursteinmauern werden mit einbezogen. Vorschlag: Fitnessgeräte für Ältere bei der Teckhalle. Hinter der Steige: Von Einfamilienhäusern eingerahmt bleibt am Spielplatz Hinter der Steige nicht so viel Platz. Außerdem gibt es kaum Schatten. Gut: Nach hinten ist der Platz zur Landschaft geöffnet. Vorschlag: Auch hier könnten Fitnessgeräte Spaziergänger anlocken. Rooschüzweg: Am Rooschüzweg am westlichen Rand der Gemeinde gibt es einen relativ großen Spielplatz: Auf 400 Quadratmetern können sich Kinder zwischen Kletterkombi, Rutsche und Schaukel austoben. Gut: Hügel lädt zum Toben ein. Vorschlag: Pflegen und Vergrößern. Mörikeweg: Weniger attraktiv erscheint der kleine Spielplatz am Mörikeweg. Mittags gibt es kaum Schatten bei den Spielgeräten. Außerdem könnte der Lärm die Nachbarn stören. Gut: Picknicktisch. Vorschlag: Aufgeben und Geld in andere Orte investieren. Rathausplatz: Der kleinste Owener Spielplatz befindet sich vorm Rathaus. Dort gibt es auf 100 Quadratmetern lediglich ein Wipptier und eine kleine Rutsche. Kein großer Unterhaltungswert, trotzdem nett zum Sitzen. Gut: Lage und Stimmung. Vorschlag: Erhalten. Sportplatz: Am Owener Sportplatz gibt es einen großen, belebten Spielplatz für Kinder und Kleinkinder. Gut: Hügelige Rasenfläche formt verschiedene Spielräume. Vorschlag: Verbindung zum Sportplatz herstellen. mona

Anzeige