Lenninger Tal

Spritzige Abenteuer in der Tarnschlucht

Ausfahrt Der CVJM-Posaunenchor Owen war bei einer Freizeit mit Kanus in den Cevennen.

Ein feucht-fröhliches Vergnügen: Bei der Kanuausfahrt des CVJM-Posaunenchors Owen blieb kein Auge trocken.
Ein feucht-fröhliches Vergnügen: Bei der Kanuausfahrt des CVJM-Posaunenchors Owen blieb kein Auge trocken. Foto: pr

Owen. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens paddelte ein Dutzend Musiker des CVJM-Posaunenchores Owen im Rahmen einer Jubiläumstour auf dem Tarn in den südfranzösischen Cevennen.

Es war ein Ausflug mit Hindernissen, in mehrfacher Hinsicht. Bei der Anfahrt sorgte ein Getriebeschaden am Bus zunächst für Aufregung und eine fünfstündige Verzögerung. Dafür warteten tags darauf Hindernisse der erfreulichen Art auf die Owener Paddler - der erste Tag in der bis zu 500 Meter tiefen Tarnschlucht stand auf dem Programm, mit Felssprüngen, glasklarem Wasser, jeder Menge „Kenteraktionen“, ein Tag voller spritziger Abwechslungen. Allerdings setzte sich das spritzige „Vergnügen“ in der Nacht auf dem Campingplatz in Sainte Enimie fort - es regnete in Strömen. Am nächsten Tag fiel damit das Paddeln buchstäblich ins Wasser. Alternativ wurde die „Grotte de Dargilan“ besichtigt. Am nächsten Tag wartete mit rund 25 Flusskilometern die längste und landschaftlich eindrucksvollste Strecke auf die Paddler, mit hoch aufragenden Kalkfelsen, kreisenden Bartgeiern und Fischschwärmen.

Nach einem Wandertag zum „Point Sublime“, einem spektakulären Aussichtspunkt in die Schlucht, und der abenteuerlichen Erkundung einer Höhle stand auch schon die letzte Paddeletappe nach Mostuéjouls auf dem Programm. Hier bot der Fluss leichte Wildwasserabschnitte, spannend und herausfordernd, und sorgte damit für ein würdiges Finale eines spritzigen Abenteuers. pm

Anzeige