Lenninger Tal

Sturm auf den Frankfurter Messeturm

Feuerwehr Beim Frankfurter „Skyrun“ erreichen Läufer aus Lenningen und Kirchheim gute Platzierungen.

Lenningen. Treppensteiger aus ganz Europa stürmten am Sonntag den Frankfurter Messeturm. Über 1 100 Starter erklommen im Sprint 61 Etagen, 1 202 Stufen und 222 Höhenmeter. Unter den 162 Feuerwehrmannschaften, die zum elften Skyrun in die hessische Landeshauptstadt gereist waren, befanden sich auch Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehren in Lenningen und Kirchheim. Sie gingen in der Kategorie „Fire Fighter Cup Elite“ an den Start.

In dem aus 335 Teilnehmern bestehenden Feld schlugen sich die Lenninger Einsatzkräfte wacker. So belegte Rico Semsch mit 14 Minuten und 45 Sekunden Platz 26, Johannes Bächtle und Robin Semsch erreichten die Plätze 42 und 57, während Johannes Ballhaus seine Vorjahresleistung verbesserte und als 58. Wettkämpfer die 222 Höhenmeter hinter sich brachte. Oliver Wittwer überquerte die Ziellinie als 249. Läufer, während Alexander Ehni den 321. Platz belegte. In der Teamwertung erreichten Johannes Ballhaus, Johannes Bächtle und Rico Semsch mit einer Laufzeit von 45 Minuten und 57 Sekunden Platz 11. Die zweite Gruppe, die Alexander Ehni, Robin Semsch und Oliver Wittwer bildeten, sprintete auf Platz 91.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim belegte Sven Theiss als bester Läufer in 17 Minuten und 44 Sekunden Platz 138. Wolfgang Schäfer spurtete als 180. Floriansjünger über die Ziellinie, während Nicholas Reiff die 61. Etage als 224. und Jens Schimming als 254. Wettkämpfer erreichte. Die Plätze 261 und 262 belegten Hans-Peter Jüstel und Sven Hofmann. Michael Schlegel kam auf Platz 295. Simon Mayer und Fabian Rehm schafften den Sprung auf die Plätze 303 und 308.

In der Teamwertung belegte die Gruppe um Sven Theiss, Wolfgang Schäfer und Jens Schimming mit einer Laufzeit von 58 Minuten und 10 Sekunden Platz 64. Hans-Peter Jüstel, Sven Hofmann und Simon Mayer erreichten Platz 96, gefolgt von Nicholas Reiff, Michael Schlegel und Fabian Rehm, die als 99. Team die 61. Etage erreichten. Beim diesjährigen Skyrun lag die in der Kategorie „Fire Fighter Cup Elite“ erzielte Bestzeit in der Einzelwertung bei 11 Minuten und 45 Sekunden und in der Teamwertung bei 38 Minuten und 52 Sekunden. Daniela Haußmann

Anzeige