Lenninger Tal

Teck-Kater sucht feste Bleibe

Vermittlung Katzenfreunde wünschen sich für „Banjo“ ein Zuhause nahe des Burgbergs.

Teck-Kater 
sucht feste Bleibe
Teck-Kater 
sucht feste Bleibe

Region. Die Teck ist seine Heimat. Seit vielen Jahren streift der wild lebende Hauskater Banjo dort durch die Wälder und zieht um die Mauern der Burg. „Eigentlich ging es ihm auch nie schlecht dort“, sagt Harald Hochmann. Er ist Vorsitzender des Freundeskreises Katze und Mensch, der sich kurz einfach Katzenfreunde Kirchheim nennt. „In der warmen Jahreszeit, wenn der Restaurantbetrieb läuft, fällt immer wieder etwas für Banjo ab. Er bekommt dort sogar Frühstück, das finde ich wunderbar“, so Hochmann.

Doch immer wenn der Winter naht, scheint sich der Teck-Kater in seiner Haut nicht mehr ganz wohlzufühlen. „Die langen Winternächte können eisig sein, besonders bei Schnee, Regen oder starkem Wind“, weiß Harald Hochmann. „Und dort oben ist es immer noch ein paar Grad kälter als im Tal.“ Zwar sind in den vergangenen Jahren bei Schnee immer wieder Wanderer vorbeigekommen, um dem Kater Futter, warmes Wasser oder lactosefreie Milch zu bringen. Aber je älter Banjo wird, desto mehr scheint ihm die Witterung zuzusetzen. „Wir haben den Eindruck, dass Banjo Anschluss sucht und sich über ein warmes, liebevolles Zuhause freuen würde“, sagt Harald Hochmann. So genießt es der Kater offenbar auch, wenn er Besuch bekommt, und lässt sich dann gerne ausgiebig streicheln.

Bereits vergangenes Jahr hatten Katzenfreunde und Tierschützer nach einem Zuhause für Banjo gesucht – vergeblich: „Wir haben keinen geeigneten Platz gefunden“, so Hochmann. Das liegt unter anderem daran, dass der Kater nicht in jeden Haushalt vermittelt werden kann: „Banjo braucht unbedingt Freigang, aber er kennt natürlich keine Straßen und Autos.“ Deshalb wäre ein neues Heim in einer der Gemeinden unterhalb der Teck ideal. „Er sollte auch mal seine Mäuse am Teckhang besuchen können, ohne eine gefährliche Straße überqueren zu müssen.“ Außerdem dürften keine anderen Tiere in dem Haushalt leben – schließlich war Banjo jahrelang Einzelgänger. Dass es der Kater genießen könnte, sesshaft zu werden, davon ist der Vorsitzende der Katzenfreunde überzeugt: „Wir haben auch schon bei anderen ehemals wild lebenden Katzen erlebt, dass sie es regelrecht genießen, endlich ein gemütliches Zuhause zu haben.“

Wer sich vorstellen kann, den Kater aufzunehmen, sollte sich unter der Nummer 0 70 21/7 14 21 an die Katzenfreunde Kirchheim oder unter 0 70 21/7 18 12 an den Tierschutzverein Kirchheim wenden. Bianca Lütz-Holoch

Anzeige