Lenninger Tal

Tieflader blockiert Grabenstetter Steige

Unfall Der Schwertransporter fuhr die Strecke verbotenerweise und blieb stecken.

Der Tieflader musste mithilfe eines Autokrans geborgen werden. Aus eigener Kraft kam er weder vor noch zurück.Foto: Marcel Hecke
Der Tieflader musste mithilfe eines Autokrans geborgen werden. Aus eigener Kraft kam er weder vor noch zurück.Foto: Marcel Heckel

Lenningen. Am gestrigen Dienstag war die Strecke zwischen Grabenstetten und Lenningen mehrere Stunden lang wegen eines festgefahrenen Lastzugs komplett gesperrt. Der 50-jährige Fahrer des etwa 50 Tonnen schweren Spezialfahrzeugs mit Überlänge war in der Nacht zum Dienstag gegen zwei Uhr offenbar ohne Genehmigung die Grabenstetter Steige bergab gefahren. In einer scharfen abschüssigen Rechtskurve setzte der Tieflader auf und blieb auf der Fahrbahn stecken. Dabei wurden Hydraulikleitungen am Fahrzeug so sehr beschädigt, dass eine Weiterfahrt aus eigener Kraft nicht mehr möglich war. Mehrere Versuche wurden unternommen, den Lastwagen zu bergen - erfolglos. Gegen neun Uhr rückte ein Spezial-Autokran an den Unfallort aus, der bis zu 250 Tonnen Gewicht heben kann. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden bis in den späten Nachmittag. Gerade rechtzeitig für den Feierabendverkehr gegen 16 Uhr meldete die Polizei, dass der Streckenabschnitt zwischen Grabenstetten und der B 465 wieder frei ist. An der Fahrbahn entstand kein größerer Schaden.lp

Anzeige