Lenninger Tal

Viermal Kinderuni am Heidengraben

An der Kinderuni werden Kinder mit Professoren zusammen gebracht. Der Nachwuchs bekommt auch hochkomplexe Themen verständlich gemacht.

Erkenbrechtsweiler. Im Oktober startet das Wintersemester 2016 an der Kinderuni am Heidengraben. Vier Mal werden „richtige“ Professoren die Vorlesungen für Kinder von acht bis zwölf Jahren durchführen. Die Kinder werden „echte“ Studenten und erhalten sogar einen „Studentenausweis“. Die Professoren kommen von der Universität Tübingen und der Hochschule Nürtingen-Geislingen.

Am Donnerstag, 6. Oktober, von 17 bis 18.15 Uhr geht es in der Gemeindehalle in Erkenbrechtsweiler um die Frage: „Warum schlafen wir?“ Professor Dr. Jan Born von der Universität Tübingen erklärt, was im Gehirn während des Schlafs passiert.

Am Mittwoch, 12. Oktober, von 17 bis 18.15 Uhr erfahren die Kinder in der Falkensteinhalle in Grabenstetten: „Warum ist irren menschlich?“ Dass es ganz normal ist, sich zu irren, und dass Irren zum Menschen dazugehört, erläutert die Professorin Dr. Barbara Kaup von der Universität Tübingen.

Ihr Universitätskollege Professor Dr. Nicholas Conard, wird am Mittwoch, 26. Oktober, von 17 bis 18.15 Uhr erklären „Warum die Menschen die Kunst erfunden haben“. Diese Vorlesung in der Rietenlauhalle in Hülben schildert, warum Kunst und Musik entstanden sind. Sie erklärt auch, warum die Archäologie der Höhlen der Schwäbischen Alb von so großer Bedeutung ist für diese Frage.

Die letzte Vorlesung am Samstag, 29. Oktober, von 15 bis 16.15 Uhr im Foyer der Volksbank Reutlingen widmet sich dem Thema: „Warum ist der Schäferhund kein Dackel?“ Professor Dr. Detlef Weigel, vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie Tübingen erläutert, wie Evolution, aber auch wie Züchtung funktioniert.

Interessierte Kinder können sich ab sofort anmelden. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite www.kinderuni-am-heidengraben.de. Dort gibt es Flyer und Anmeldeformular zum herunterladen.pm

Anzeige