Lenninger Tal

Wasserspaß ohne Sprungbrett

Wasserspaß ohne Sprungbrett. Spicker, Salto oder „Päckle“ - die Frage stellt sich für die jugendlichen Besucher des Lenninger Fr
Wasserspaß ohne Sprungbrett. Spicker, Salto oder „Päckle“ - die Frage stellt sich für die jugendlichen Besucher des Lenninger Freibads zurzeit nicht. Zumindest können sie sich nicht wie gewohnt vom Sprungbrett aus ins Wasser katapultieren und meterhohe Fontänen aufspritzen lassen. Die Badegäste rieben sich in den vergangenen Tagen verwundert die Augen, denn das Brett ist weg. „Als ein etwas Schwergewichtigerer gesprungen ist, haben andere Kinder einen Knacks gehört“, erklärt Bürgermeister Michael Schlecht. Doch ob der „Kasus Knacktus“ tatsächlich auch den Riss verursacht hat, den Bademeister Eberhard Künzel daraufhin entdeckte, sei dahingestellt. „Sicherheit geht vor“, sagt Schlecht. Und deshalb sei es richtig gewesen, das Brett sofort zu sperren. Da Abtauchen für den Rathauschef indes nicht gilt, wurde bereits ein Angebot in Auftrag gegeben. Ein neues Einmeterbrett kostet rund 4¿000 Euro und hätte eine Lieferzeit von sechs bis acht Wochen. Aufgrund der etwas geringen Wassertiefe handelt es sich um eine Sonde
Spicker, Salto oder „Päckle“ - die Frage stellt sich für die jugendlichen Besucher des Lenninger Freibads zurzeit nicht. Zumindest können sie sich nicht wie gewohnt vom Sprungbrett aus ins Wasser katapultieren und meterhohe Fontänen aufspritzen lassen. Die Badegäste rieben sich in den vergangenen Tagen verwundert die Augen, denn das Brett ist weg. „Als ein etwas Schwergewichtigerer gesprungen ist, haben andere Kinder einen Knacks gehört“, erklärt Bürgermeister Michael Schlecht. Doch ob der „Kasus Knacktus“ tatsächlich auch den Riss verursacht hat, den Bademeister Eberhard Künzel daraufhin entdeckte, sei dahingestellt. „Sicherheit geht vor“, sagt Schlecht. Und deshalb sei es richtig gewesen, das Brett sofort zu sperren. Da Abtauchen für den Rathauschef indes nicht gilt, wurde bereits ein Angebot in Auftrag gegeben. Ein neues Einmeterbrett kostet rund 4¿000 Euro und hätte eine Lieferzeit von sechs bis acht Wochen. Aufgrund der etwas geringen Wassertiefe handelt es sich um eine Sonde

Anzeige