Lenninger Tal

Weiterer Ausbau wird angestrebt

Breitband Die Gemeinde Lenningen gibt eine groß angelegte Planung für ein flächendeckendes Glasfasernetz in Auftrag.

Breitband - Internet
Symbolfoto

Lenningen. Einstimmig hat der Lenninger Gemeinderat die Masterplanung für den weiteren Breitbandausbau vergeben. Den Zuschlag bekam die RBS Wave. Sie erledigt die Planung für knapp 36 000 Euro. Gedeckt sind die Kosten durch eine Bundesförderung in Höhe von 50 000 Euro, die der Gemeinde bereits im Frühjahr zugesagt worden war. Bürgermeister Michael Schlecht hob die Bedeutung des Breitbandausbaus hervor: „Das ist eines der wichtigsten Themen, die ich vor mir hertreibe“, sagte er. Jetzt müsse überlegt werden, in welchen Schritten es weitergehe. Erarbeitet werden soll eine Netzkonzeption, die unter anderem Leitungstrassen, Hausanschlussleitungen, Netzverteiler- und Netzeinspeisepunkte sowie eine Kostenschätzung beinhaltet.

Gemeinderat Falk Kazmaier begrüßte das Vorgehen. Allerdings könne der Ausbau nicht um jeden Preis erfolgen. Er erwartet, dass die Gemeinde bei größeren Tiefbaumaßnahmen die Glasfasererschließung gleich mit vorbereitet. Für Georg Zwingmann ist der flächendeckende Ausbau das Ziel, weil er entscheidet, wo sich Menschen ansiedeln. Anke Kirsammer


Anzeige