Lenninger Tal

Wo besteht Gefahr?

Schutz Karten, die Überschwemmungsflächen aufzeigen, werden geprüft.

Lenningen. Die landesweit erstellten Hochwassergefahrenkarten stoßen der Gemeinde Lenningen sauer auf. „Die Freifläche vor der Sulzburghalle ist darin als Überschwemmungsfläche ausgewiesen“, sagt Bürgermeister Michael Schlecht. Für ihn ist das ein Beispiel dafür, dass diejenigen, die die Karten erstellt haben, nie vor Ort waren. Der dortige Bahndamm sei gar nicht berücksichtigt. Erstellt wurden die Karten von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg. Sie liegen landesweit flächendeckend vor.

Weil der Verwaltung auch andere „Überflutungsflächen“ nicht einleuchten, hat sie zähneknirschend eine Überprüfung vorgeschlagen. Einstimmig fiel der Beschluss des Gemeinderats, für rund 46 000 Euro ein Büro damit zu beauftragen. Wie die Chefin des Bauverwaltungsamts, Erika Biedermann-Keck, erläuterte, wirken sich die Karten teilweise auf die Bebaubarkeit von Grundstücken aus. Lösungen für Einzelfälle würden insgesamt deutlich teurer, so das Argument der Verwaltung für die Vergabe des Gesamtpakets. Anke Kirsammer


Anzeige