Lenninger Tal

Zum Inhalt von „Lediglich ledig“

Konrad ist ein selbstbewusster Mann, der mit Erfolg Bücher über seine glückliche Ehe schreibt. Außer seinem Freund Oskar weiß aber niemand, dass er gar nicht verheiratet ist. Für Konrad bricht eine Welt zusammen, als ein Telegramm kommt, dass sein Verleger ihn und seine Ehefrau besuchen möchte. Wo in aller Schnelle soll er eine Frau finden, die genauso perfekt ist wie in seinen Büchern? Die Ereignisse überschlagen sich und führen zu den tollsten Verwicklungen. Klara, die alles andere als gut anzusehende und etwas einfach gestrickte Hauswirtschafterin, wittert in dieser Situation ihre Chance und sieht sich schon als Aushilfsehefrau, um Peter, ihre große Liebe, zur Eifersucht zu treiben. Die Idee von Konrad, eine Schauspielerin zu verpflichten, sorgt für weiteres Chaos. Ein Missverständnis nach dem anderen bringt das Fass zum Überlaufen.


Anzeige