Weilheim und Umgebung

165 Holzmadener unterzeichnen Antrag

Einen Bürgerantrag für Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt in Holzmaden haben 165 Einwohner der Urweltgemeinde unterschrieben und der Verwaltung übergeben. Die Unterzeichner erhoffen sich durch die Geschwindigkeitsreduzierung nicht nur weniger Lärm, sondern unter anderem auch eine erhöhte Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer, einen besseren Verkehrsfluss und eine höhere Lebensqualität.

Die Verkehrsbelastung an der Ortsdurchfahrt sieht auch Holzmadens Bürgermeisterin Susanne Jakob als Problem. Zu gefährlichen Situationen komme es immer wieder auch aufgrund parkender Fahrzeuge und wegen der Topografie. „Wir teilen Ihre Sorge und Ihren Unmut“, so die Rathauschefin. Die Verwaltung hätte gerne schon längst etwas an der Verkehrssituation verbessert.

Das Prozedere bestimmt das Gesetz. Innerhalb von drei Monaten muss der Gemeinderat beschließen, ob der Antrag gemäß der Gemeindeordnung zulässig ist. Voraussichtlich ist das bereits im Januar geprüft. Die Kommune selbst kann nicht anordnen, wie schnell auf der Kreisstraße gefahren werden darf. Den Antrag wertet Susanne Jakob als Argumentationshilfe gegenüber den Behörden.ank

Anzeige