Weilheim und Umgebung

Arbeitsmarkt: Der Winter wird zur Bewährungsprobe

Wirtschaft Die Arbeitslosenquote im Kreis erreicht mit 3,4 Prozent einen weiteren Tiefpunkt. Dennoch halten Liefer­engpässe, hohe Energiepreise und die Pandemie die Unternehmen weiterhin in Atem. 

Im Moment ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt entspannt. Der Winter könnte aber Schwierigkeiten bringen. Foto: Jean-Luc Jacques

Während das Coronavirus das Leben hierzulande weiterhin im Griff hat, meldet die Agentur für Arbeit Göppingen, die für die Kreise Esslingen und Göppingen zuständig ist, Entspannung auf dem Arbeitsmarkt. Im Landkreis Esslingen waren im November insgesamt 10 521 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 468 Personen oder 4,3 Prozent weniger als im Oktober und
2412 beziehungsweise 18,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote lag insgesamt bei 3,4 Prozent (4,2 Prozent im November 2020), wobei sich die Arbeitslosigkeit im November recht einheitlich entwickelt hat. In beiden Landkreisen betrachtet, war die Veränderung der Arbeitslosigkeit in Göppingen am günstigsten. Dort sank der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um 23 Prozent. Dem gegenüber steht die Entwicklung in Leinfelden-Echterdingen mit einer Abnahme von 15 Prozent. Die reine Quote liegt in Esslingen bei 3,7 Prozent, Kirchheim liegt wie Leinfelden-Echterdingen bei 3,3 Prozent und Nürtingen bei 3,1 Prozent. 
...

Im Khcimierh hta ichs keibestssiignrioep;b&dtAl nov ekOtbor fua veNobmer um 65 ufa 6819 oePensnr irgenvrert. sDa wnera 436 telsbroieAs werengi sal rov neime a.Jrh baieD nheab hcis 403 esrneonP enu eodr osliarese&t;untenbprbs elt,eedgm 54 neegiwr las vor meeni ,ahJr dun giiezlihctge sn&hn41bb;e5ap nernoPse rhei Atekeigrstlbiosi bneteed. tieS brensgeJiahn bag se nsmeastgi 8874 Aubmsl,sitldgreenoen das tis nei Muins onv 424 im eeVigrlch muz eahrizsmu.taVerojr meD hteesn 5217 medngleubnA onv rsenoibltAe.s

rhMe Snllete sal mi rVjhroa

er D tBaedns an lnretbAssleeit ist mi vombNeer mu 33 leltenS uaf 1156 gnesku;ne mi hVecrlgie umz atjsorramohneV gab se 340 neebtitssellrA rme.h rebgrieetAb hnm&epina;bbs mveNrebo 325 enue eebAietnltrsls tgdle,mee szwnee;h&ebgnrnpi ras&pv;snbol nmiee Jhr.a tiSe nuaarJ b31is31p&nsd;n eselbnlriAstte igeg,engaenn mde zrruaVrjhemoaiset sti asd nie wcsuhaZ vno 474.

im veNbmroe lhtä dei tieivpos ciEntungwkl uaf med smtiArrebtka an. iDe ekergisbislttoAi iggn breaasml ndu lteig zum nteser aMl ites meeeDbzr 2190 uetnr red rMaek ovn obltsnereAsi ni ueemnsr ieD ellnaekut angeeusrdfnHourer ohhe eierenespiErg dun asd ecehhnesG urdn mu ied aemPdien – etsnalbe eabr die ennUrmtneeh tasg inraK ireeiLnt dre pnGögierp eerbuaiAnstgtr tmi nde nLdekaerisn negsinEsl und assd der kAirmst,atber dearge hacu im niW,ter ocnh lienam fau eine hrtea llegttes rwi.d ronseInf h,ic assd bglezKaderurreit iheiewtnr unrte icntretreehle ugnegendBni lhertnea rnweed n.akn Dsa gbti nde nentrnhUeme enie iessweg