Weilheim und Umgebung

Auf dem Marktplatz herrscht närrisches Treiben

Foto: Markus Brändli
Foto: Markus Brändli

„Haltet den Dieb, haltet den Dieb!“, schallt es laut über den Weilheimer Marktplatz. Wild gestikulierend rennt die Marktfrau dem Bettler hinterher. Die Flucht des zerlumpten Mannes findet ein schnelles Ende in den Armen von Herzog Bertold. Solche Schaueinlagen zwischen den Ständen sind das Besondere am Zähringermarkt, der am Samstag zum vierten Mal im Städtle stattfand. Nicht weniger martialisch geht es beim Schwertkampf vor dem Rathaus zu, wenn sich die zwei Ritter mit blitzenden Klingen ein lautstarkes Gefecht liefern. Für Lacher und Spaß sorgt der Clown am Marktbrunnen. „Die Clowns hießen früher nicht so“, klärt der gelb gewandete Jongleur auf. Schnell haben die Kinder den richtigen Begriff gefunden. „Genau: Narr oder Hofnarr nannte man uns damals.“ Neu waren die mittelalterlichen Kinderspiele, die manch ein Computer gewöhntes Kind vor Koordinationsprobleme stellen. Bürgermeister Johannes Züfle schaute angesichts der vielen Besucher und guter Stimmung zufrieden aus seinem historischen Gewand. „Wir haben lediglich ein paar Feinheiten neu gestaltet, das Grundkonzept hat sich bewährt“, stellte er fest. Markus Brändli


Anzeige