Weilheim und Umgebung

Bakterien im Trinkwasser entdeckt

Kontrolle Um in Hepsisau die Qualität des Wassers zu erhalten, pumpt die Stadt Chlor ins Wasser. Das sei aber unbedenklich.

Symbolbild

Weilheim. Im Rahmen von Routinekontrollen der Trinkwasserqualität sind geringfügig erhöhte Werte von coliformen Bakterien in Hepsisau aufgetreten. Um die Trinkwasserqualität sicherzustellen, wurde das Wasser gechlort. Das Gesundheitsamt wurde informiert. Es bestehe aber nach Angaben der Stadt Weilheim keine Gesundheitsgefahr. Coliforme Bakterien sind in der Umwelt weit verbreitet und Teil der natürlichen Darmflora bei Mensch und Tier. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt werden die betroffenen Leitungsbereiche vorübergehend mit Chlor gründlich gespült. Hierdurch kann ein leichter Chlorgeruch auftreten. Die verwendeten Chlorkonzentrationen entsprechen den Vorgaben der Trinkwasserverordnung und seien selbst bei lebenslangem Gebrauch gesundheitlich unbedenklich. Es finden weitere engmaschige Kontrolluntersuchungen statt.

Anzeige

Es ist empfehlenswert, zum Beispiel Wasserhähne und Duschen mit dem jetzt desinfizierten Wasser zu spülen. Hepsisauer sollten auch idealerweise einige Liter Wasser durch die Leitungen laufen lassen. Wer das Wasser in Aquarien verwendet, sollte ausfassen: Dafür könnte es zeitweise ungeeignet sein, da das Chlor die vorhandene Bakterienflora im Aquarien-Wasser beeinflusst. pm