Weilheim und Umgebung

Bergwochenende der Männersache

Ohmden. Jedes Jahr ist bei der Liederlust Chorgruppe „Männersache“ ein Wochenende in den Bergen angesagt. Dabei übernimmt Bergführer Hansi schon seit Jahren die Planung und die Suche nach der richtigen Spur. Vor Kurzem war es wieder soweit: Mit Fahrgemeinschaften wurde das Ziel Tannheimer Tal anvisiert. Pfronten war als Zwischenstopp vorgegeben. Eine „ Überraschung für Leib und Seele“ wurde angekündigt. Erwartungsvoll wurden vor dem Oberen Wirt die Autos geparkt. In den urigen Wirtsräumen der Traditionsgaststätte waren Tische für die Gruppe reserviert und es wurden Weißwürste mit Brezeln serviert. Nach der willkommenen Stärkung ging es zur Pfarrkirche St. Nikolaus. Die Kirche selbst erscheint von außen, mit Ausnahme des Turms, eher unspektakulär, aber beim Betreten überrascht der strahlende Innenraum. Die tolle Akustik konnte die Gruppe bereits erahnen. Und es blieb nicht nur dabei: Die „Männersache“ konnte darin singen. Darüber hinaus gab es eine Lehrstunde vom großen Meister Paul Theis an der Orgel. Er erklärte die Entstehung und alle Vorzüge des „Fernwerks“. Natürlich gab es eine Kostprobe von der Klangfülle des Instrumentes. Dann ging die Fahrt weiter ins Tannheimer Tal. Hier wurden die Fahrzeuge geparkt und es ging mit Rucksack bepackt bergauf zur Schneetal-Alm. Nach einer kurzen Verschnaufpause konnte der Chor die Besucher mit einigen Liedern erfreuen. Es gab einen bunten Melodienreigen von Pop, Schlager, Bergliedern, Klassik bis hin zu Trinkliedern - für jeden etwas. Nach der musikalischen Einlage war es jedem freigestellt, den Nachmittag so zu nutzen, wie es gefällt. Die einen zog es in die Höhe der Berge, die anderen nutzten die Möglichkeit einzukehren. Dass allen der Tag in der Bergwelt gut getan hat, konnte man beim Ausklang am Abend deutlich hören. Nach einer Nachtruhe in Hüttenatmosphäre und dem Frühstück war es am nächsten Tag den Mitgliedern nochmals freigestellt, wie sie den Tag angehen wollten. Viele machten sich nochmals auf in die Berge zu einer mehrstündigen Vormittagswanderung, die anderen bevorzugten gleich den Abstieg nach Nesselwängle. Letztendlich fand sich die Wandergruppe wieder beim Brauchtumsfest, dem Viehscheid.


Im Lechtal kann man es sich gut gehen lassen: Das haben auch die Weilheimer Senioren bei ihrem Saisonabschluss festgestellt. Fot
Im Lechtal kann man es sich gut gehen lassen: Das haben auch die Weilheimer Senioren bei ihrem Saisonabschluss festgestellt. Foto: privat
Anzeige