Weilheim und Umgebung

Berühren ohne anfassen

Alltagshilfe Der Weilheimer Moritz Mack hat während der Coronakrise einen vielseitigen Hygienehaken erfunden.

Foto: Thomas Krytzner

Weilheim. Für Moritz Mack, der oft in seiner Erfinderstube an der Neidlinger Straße in Weilheim über Altes und Neues grübelt, hätte die Coronakrise fast das Aus bedeutet. Zwar nicht für den Erfindergeist, aber ohne Möglichkeit, die erfundenen Artikel auch an den Mann zu bringen, fließt kein Geld in die Denkerkasse. „Alle Design-Messen wurden abgesagt, der stationäre Handel wurde quasi eingefroren“, erinnert sich Moritz Mack an den Beginn der Pandemie. Doch statt immer tiefer in Sorgen zu versinken, rappelte er sich auf und schaltete voller Mut in den Erfindermodus.

Die schweren Türen in Parkhäusern waren Moritz Mack schon immer ein Dorn im Auge, „vor allem wenn man versucht, sie mit dem Ellenbogen aufzukriegen“. Deshalb überlegte sich der Weilheimer, was man sonst noch alles mit den Händen oder Fingerspitzen im öffentlichen Leben berührt. Rund eine Woche hatte sich der Erfinder in sein Stübchen zurückgezogen, dann entstand die Idee eines Hygienehakens. „Es muss etwas sein, was man immer mit sich führen kann und was nicht im Weg ist, erklärt er. Diese und andere Überlegungen brachten ihn darauf, den Haken individuell nutzbar zu gestalten und ihn vor allem hygienisch waschbar zu machen. „Der Haken ist aus rostfreiem Edelstahl und kann mit Desinfektionsmittel gereinigt oder einfach in der Spülmaschine sauber gemacht werden.“ Hygienehaken heißt die neuste Erfindung aus dem Hause Mack deshalb, weil man sich damit einhaken kann. Türgriffe, Halteschlaufen in S-Bahnen und Omnibussen bieten mit dem Haken sicheren Halt, ohne dass man diese mit den Fingern berühren muss. Der Erfinder ist überzeugt: „Das ist ein Puzzleteil im Mosaik der Sicherheit vor Ansteckungsgefahren.“

Mack bedauert, dass momentan die Zusammenarbeit mit den Behindertenwerkstätten noch nicht möglich ist. Deshalb hofft er auf eine schnelle Lockerung der Beschränkungen, damit er die Herstellung und Vertrieb nicht mehr allein bewältigen muss. Online gibt es den Hygienehaken aber bereits: entweder im Set mit Tasche und Karabinerhaken samt Auszugsschnur, oder eben einzeln. Thomas Krytzner

Anzeige