Weilheim und Umgebung

Bester Sound kommt aus Neidlingen

Sonderpreis beim landesweiten Trickfilm-Wettbewerb „Koffer-Trick“ geht an den Albtrauf

Die Grundschule Neidlingen beteiligte sich wieder an dem landesweiten Trickfilm-Wettbewerb „Koffer-Trick“ des Landesinstituts für Kommunikation (LFK). Dabei konnten die Schüler der dritten und vierten Klasse für den Trickfilm „Robby, der Streichholzbaumeister“ in Stuttgart den Sonderpreis für den besten Sound einheimsen.

Die Neidlinger Grundschüler freuen sich über den Sonderpreis beim Trickfilm-Wettbewerb. In Stuttgart bekamen sie den Sonderpreis
Die Neidlinger Grundschüler freuen sich über den Sonderpreis beim Trickfilm-Wettbewerb. In Stuttgart bekamen sie den Sonderpreis für „Robby, der Streichholzbaumeister" überreicht.Foto: privat

Neidlingen. Im Rahmen eines Trickfilm-Schulprojektes erstellten die Neidlinger Schüler mit Unterstützung ihres Klassenlehrers Bernd Mauch einen dreieinhalb-minütigen Trickfilm mithilfe eines „Trickfilmkoffers“, der vom Kreismedienzentrum Esslingen ausgeliehen worden war.

Eine unabhängige Jury des LFK wählte aus 20 eingereichten Trickfilmen von Grundschulklassen aus ganz Baden-Württemberg den Neidlinger Trickfilm unter die besten vier. Die Klasse 3/4 reiste voller Erwartung mit ihrem Lehrer zur Preisverleihung nach Stuttgart. Sämtliche Fahrtkosten samt Verpflegung wurden von der LFK für die Preisträger übernommen.

Im Stuttgarter Kino „Metropol“ sahen die Neidlinger sich zuerst bei einer Schulvorführung professionelle Kinder-Trickfilme an. Am Nachmittag bei der Preisverleihung vor 350 Schülern, Eltern und Lehrern waren alle ganz aufgeregt, welchen Platz sie letztendlich gewonnen haben. Die Neidlinger wurden als Letzte auf die Bühne gebeten, und ihnen wurde zur Überraschung aller der Sonderpreis für den besten Sound überreicht. Die Freude der Kinder war riesig.

Die Laudatio der Jury über den Neidlinger Trickfilm liest sich so: „Die Anforderungen an Gewinner dieses Sonderpreises sind hoch. Es muss ein Film sein mit origineller Idee, guter und kreativer Animation und erkennbar eigenständiger Leistung der Kinder. Für den Soundpreis müssen noch die besonders kreative Gestaltung des Tones und die gelungene Kombination von Bild und Ton hinzukommen. Auf den Film, den wir mit dem Soundpreis auszeichnen, trifft das in besonderer Weise zu: Eine hübsche Geschichte mit guter, einfallsreicher Animation und sorgfältiger Tongestaltung. Zu jedem Bild wurden passende Töne produziert, die die Bildinhalte gut untermalen. Filmanfang und -ende werden von einem Lied der Kinder begleitet. Die selbst produzierten Geräusche passen gut. Die Sprache ist einfach und klar und sehr gut aufgenommen.“ Der Preis besteht aus einem Hörspielworkshop mit der SWR-Hörspiel-Regisseurin Kirstin Petri an der Neidlinger Schule.

Die Anstrengungen der Kinder und der große Zeitaufwand haben sich mal wieder gelohnt, sind sich alle einig. Natürlich spielte für die Motivation der Kinder die Tatsache eine große Rolle, dass ihre Schule im vergangenen Jahr einen zweiten Platz mit dem Trickfilm „Das Kugelfest“ bei dem Wettbewerb gewonnen hat, und nicht zuletzt machte das ganze Projekt allen riesigen Spaß. bm

Anzeige