Weilheim und Umgebung

Bissingen hält zusammen

Engagement Bürgermeister Marcel Musolf will sich von seinen Ehrenamtlichen nicht mehr trennen. Auch sie wollen ihn nicht mehr gehen lassen – das müssen sie auch nicht, denn er kandidiert für eine zweite Amtszeit. Von Melissa Seitz

Für Marcel Musolf ist klar: Er kandidiert für eine zweite Amtszeit.Fotos: Carsten Riedl
Für Marcel Musolf ist klar: Er kandidiert für eine zweite Amtszeit. Foto: Carsten Riedl

Die Schlange vor der Gemeindehalle in Bissingen wird immer länger. Jeder einzelne Gast wird von Bürgermeister Marcel Musolf mit Handschlag begrüßt. Das nimmt Zeit in Anspruch, gehört sich aber auch so, denn: „Sie machen unsere Gemeinde reicher, und dadurch wird Bissingen zu einem sehr liebenswerten Ort“, erklärt er. Mit „sie“ meint Bissingens Rathaus-Chef circa 200 Engagierte, die sich beim vierten Ehrenamtsempfang in der Halle versammelt haben.

Sie sind zum Beispiel im Förderverein der Kindergärten und der Schule tätig, sie engagieren sich in der Freiwilligen Feuerwehr oder organisieren mit dem Hausklub Partys und Events in der Seegemeinde. Die Ehrenamtlichen in Bissingen und Ochsenwang kommen aus verschiedenen Bereichen, doch sie haben alle eine Sache gemeinsam: „Sie bewältigen Herkulesaufgaben, die wir als Gemeinde gar nicht alleine bewältigen könnten“, erklärt Marcel Musolf.

Kinder-Boom in Bissingen

Herausforderungen warten in diesem Jahr zuhauf. Das ist laut Bissingens Bürgermeister auch wichtig, denn schließlich solle sich die Gemeinde weiterentwickeln.

Baby-Boom herrscht in Bissingen. „Es scheint, als ist es ‚in‘ wieder mehr Kinder zu bekommen“, stellt Marcel Musolf fest. 2018 soll es eine weitere Gruppe in der Kita an der Schule geben. Damit habe Bissingen zum ersten Mal in der Geschichte einen Kindergarten mit vier Gruppen. Auch eine Naturgruppe soll folgen. Insgesamt wünscht sich Bissingens Bürgermeister mehr Unterstützung vom Land und Bund. Denn: „Oft ist von Rekordeinnahmen die Rede, wir haben eben aber auch Rekordausgaben.“

4. Ehrenamtsempfang der Gemeinde Bissingen in der Gemeindehalle mit Ropeskipping-Aufführung und Band
Ehrenamtsempfang der Gemeinde Bissingen in der Gemeindehalle mit Ropeskipping-Aufführung und Band. Foto: Carsten Riedl

Auch das Thema Wohnraum soll angepackt werden. „Zweifellos hat sich das Bild im Ortskern positiv verändert“, sagt der Bürgermeister. Doch es solle mehr Wohnungen für Jung und Alt geben - vielleicht auch neue Wohnformen.

Es soll weitergehen - für alle

Marcel Musolf ist sich sicher: Auch in den kommenden Monaten werden weitere Aufgaben vor der Tür stehen, die nur durch das Zusammenarbeiten der verschieden Gruppen bewältigt werden können. „Ich hoffe, dass Sie auch in den nächsten Jahren so weitermachen“, sagt Bissingens Bürgermeister. Weitermachen sollen nicht nur die Ehrenamtlichen, weitermachen wird auch der Bürgermeister selbst. „Meine erste Amtszeit neigt sich mit diesem Jahr dem Ende zu“, erklärt er. Das bedeutet nicht, dass er nun seine Siebensachen packt und geht. „Sie wissen, mit Versprechungen bin ich immer sehr vorsichtig, und wenn ich welche gegeben habe, dann hab ich sie auch immer eingehalten“, stellt er klar. Als Bissingens Bürgermeister dann verkündet, dass er für eine weitere Amtszeit kandidiert, ist klar: Er meint es ernst. Sowohl privat als auch beruflich fühlt sich Marcel Musolf in Bissingen wohl. „Ja, sogar heimisch“, ergänzt er. Auf die Unterstützung der Ehrenamtlichen im Raum kann er bauen - die sind nämlich hellauf begeistert, als Bissingens Bürgermeister die frohe Nachricht verkündigt.

Anzeige