Weilheim und Umgebung

„Bring deine Ideen ein“

Zweites Weilheimer Jugendforum sucht Vorschläge für Freizeitangebote und den neuen Jugendtreff

Was für Angebote möchte die Jugend in Weilheim, und wie soll der neue Kinder- und Jugendtreff gestaltet werden? Am morgigen Donnerstag können sich interessierte Jugendliche mit Vorschlägen, Wünschen und Ideen im Jugendforum in der Limburghalle einbringen.

Der rote Realschul-Pavillon am Bildungszentrum Wühle wird zum neuen Kinder- und Jugendtreff umfunktioniert. Beim Jugendforum kön
Der rote Realschul-Pavillon am Bildungszentrum Wühle wird zum neuen Kinder- und Jugendtreff umfunktioniert. Beim Jugendforum können Vorschläge und Ideen zur Gestaltung und Ausstattung sowie zum künftigen Angebot eingebracht werden.Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques

Weilheim. Unter dem Slogan „Gemeinsam was bewegen“ war das erste Jugendforum im vergangenen Jahr ein voller Erfolg, sagt Bürgermeister Johannes Züfle. Die guten Ideen der Jugendlichen und die positiven Erfahrungen mit dem letzten Jugendforum haben den Bürgermeister darin bestärkt, unter dem Motto „Bring deine Ideen ein“ erneut eine Plattform für die Vorstellungen und Wünsche der jungen Bewohner des Städtles zu bieten. „Wir wünschen uns, dass auch das zweite Weilheimer Jugendforum auf viel Gegenliebe stößt“, erklärt Züfle.

Raum dafür gibt es auf jeden Fall. Gerade wenn es darum geht, die Stadt für junge Leute attraktiver zu machen, ist die Stadtverwaltung offen für gute Vorschläge. Paradebeispiel für eine erfolgreiche Jugendinitiative im Bereich Sport und Freizeit ist etwa der Weilheimer Bike-Park, der – noch bevor es das Jugendforum gab – auf Bestreben und unter Mitarbeit von Jugendlichen entstanden ist.

Organisiert von der Stadt und dem Kinder- und Jugendtreff Weilheim sprudelten schon beim ersten Jugendforum im vergangenen Jahr die Ideen. Diese haben auch Früchte getragen: Zum einen wurde der Bolzplatz in Hepsisau auf Vordermann gebracht. „Der war in einem schlechten Zustand“, räumt der Bürgermeister ein. Außerdem wurde das Mehrzwecksportfeld am Bildungszentrum Wühle mit den Jugendforum gesammelten Vorschlägen wie einem Beachvolleyballfeld und einem größeren Trampolin zum offenen Treffpunkt umgestaltet. Die Heranwachsenden sollen erkennen, dass es sich lohnt, sich zu engagieren und sich einzubringen, betont Züfle.

Einmischen ist also ausdrücklich erwünscht: Die Jugendlichen bekommen die Gelegenheit, sich zu Themen wie Schule, Freizeit und Sport zu äußern sowie allgemeine Vorschläge und Ideen für Weilheim zu sammeln und mit dem Bürgermeister zu diskutieren. Zentrales Thema ist außerdem die Gestaltung des Realschul-Pavillons im Bildungszentrum Wühle, der ab kommendem Herbst zum neuen Zuhause des Jugendtreffs wird. Evelyn Schmidt und Nicole Demming vom Kinder- und Jugendtreff Weilheim erhoffen sich von der Beteiligung der Jugendlichen kreative Impulse für neue Angebote und konkrete Ideen für die Ausstattung der Räume. „Der Umzug von der Limburghalle in den Pavillon soll nicht nur für uns, sondern auch für die Jugendlichen eine attraktive Verbesserung darstellen“, erklärt Nicole Demming.

Mit dem Jugendforum kann etwas erreicht werden, wie die erste Veranstaltung eindrucksvoll bewiesen hat. „Nicht immer kommt etwas heraus, das sich sofort umsetzen lässt, aber davon darf man sich nicht entmutigen lassen“, so Demming. Die Idee eines Open-Air-Kinos musste etwa abgespeckt als Filmeabend im Jugendtreff verwirklicht werden. „Der Wille, mitzugestalten, ist bei vielen Jugendlichen vorhanden.“ Um die Zielgruppe auch zu erreichen, wurde im Vorfeld eifrig die Werbetrommel gerührt. „Wir haben Flyer verschickt, in Schulen plakatiert, die SMV mit einbezogen und in sozialen Netzwerken darauf aufmerksam gemacht“, fasst Bürgermeister Züfle zusammen. Die Veranstalter hoffen auf das rege Interesse der Jugendlichen.

Das zweite Weilheimer Jugendforum findet am morgigen Donnerstag, 21. Mai, von 17.30 bis 19 Uhr, im kleinen Saal der Limburghalle in Weilheim statt.

Anzeige