Weilheim und Umgebung

Bürgerbus und Sozialer Bürgerfahrdienst

Bezeichnung Was Weilheim bekommt, wird im Volksmund zwar „Bürgerbus“ genannt. Korrekt ist die Bezeichnung aber nicht. Im Städtle wird ein Sozialer Bürgerfahrdienst eingerichtet, der sozusagen der kleine Bruder des Bürgerbusses ist.

Fahrten Während Bür­gerbusse Linienfahrten anbieten und sich an Fahrpläne halten müssen, funktioniert der Bürgerfahrdienst quasi auf Abruf. Wer mitfahren möchte, meldet sich an und wird an seiner Haustür abgeholt.

Fahrerlaubnis Im Gegensatz zu den Fahrern eines Bürgerbusses brauchen die Chauffeure beim Sozialen Bürgerfahrdienst keinen Personenbeförderungsschein. Es genügt ein normaler Führerschein.

Fahrtgeld Ein weiterer Unterschied zwischen beiden Varianten ist, dass der Soziale Bürgerfahrdienst keine Fahrtentgelte verlangen darf. Die Einnahmen laufen auf Spendenbasis. Spenden sind allerdings erwünscht und werden zur Finanzierung des Projekts verwendet.bil

Anzeige