Weilheim und Umgebung

Das Biosphärengebiet schmeckt nach Bertoldwein

Hobby-Wengerter Rainer Bauer lässt seine Gäste Weilheimer Weine dort probieren und genießen, wo sie wachsen

Im Weinberg, da ist gut sein. Davon überzeugen sich Rainer Bauers Gäste.Fotos: Dieter Ruoff
Im Weinberg, da ist gut sein. Davon überzeugen sich Rainer Bauers Gäste.Fotos: Dieter Ruoff

Weilheim. Wer am Parkplatz Weinsteige am Weilheimer Friedhof aussteigt, der Limburg entgegenläuft und am „Hallo Du, Ich Liebe Dich“-Bänkle rechts abbiegt, kommt früher

oder später an Rainer Bauers Rebfläche vorbei. Der Hobby-Wengerter lädt zur Weinwanderung und anschließender Verkostung der Bertoldweine unterhalb der Limburg ein. Ein gutes Dutzend Weinfreunde nutzt die Möglichkeit, die traditionsreiche Weinkultur am Albtrauf kennenzulernen. Nach einer etwa 45-minütigen Wanderung räumt Rainer Bauer die Biertischgarnitur aus seiner kleinen Hütte und stellt sie auf dem Weg unterhalb seiner Rebfläche auf. Vor Wind unter Wetter schreckt er nicht zurück.

Der Weilheimer Stadtrat und Ex-Polizist bewirtschaftet am Fuße der Limburg eine Fläche von ungefähr sechs Ar. Er erzählt, dass der Weinbau in Weilheim bereits im 11. Jahrhundert betrieben wurde, damals allerdings noch auf einer Fläche von etwa 90 Hektar. Geblieben sind hiervon insgesamt gerade einmal drei Hektar. Die Weilheimer Weingärtner halten jedoch an der jahrhundertealten Tradition fest und bewirtschaften nach wie vor die warmen vulkanischen Böden an den geschützten Flanken von Limburg und Egelsberg.

Rainer Bauer ist Teil der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck und trägt mit seiner Rebfläche zur Herstellung der Bertoldweine bei. Seinen Namen, so der Hobby-Wengerter hätte der Bertoldwein einer der einflussreichsten Adelspersönlichkeiten des 11. Jahrhunderts zu verdanken: Bertold mit dem Bart aus dem Geschlecht der Zähringer, der auf dem Vulkankegel der Limburg eine Burganlage erbaute.

Um die etwa 15 Teilnehmer bei bester Laune zu halten, klärt Rainer Bauer sie nicht nur über den Bertoldwein und die Geschichte Weilheims auf, sondern gibt auch Alltagsanekdoten seines Lebens preis. Zum Beispiel gibt er Hinweise darauf, dass der Abstieg im Winter am besten mit „einer Plastiktüte unter dem Hintern“ zu bewältigen sei.

Immer wieder fordert er die Teilnehmer dazu auf, den Wein zu probieren: „Das ist hier zwar kein Flatrate-Trinken, aber es ist genug für alle da.“ Schließlich gäbe es den Wein, „damit wir uns auf Erden paradiesische Zustände erfüllen“ und auf dem Hang würde schon der 2015er Wein heranwachsen.

„Der Großteil der Arbeit spielt sich nach Feierabend ab“, so Rainer Bauer, „hier ist noch immer alles Handarbeit.“ Vom Mähen der Begrünung, die den Hang vor Erosionen schützt, über das Spritzen der Trauben, bis hin zur Ernte.

Die Herstellung des Weins ist das Einzige, wofür der Hobby-Wengerter nicht zuständig ist. Das Zentrum des Geschehens ist die Neuffener Kelter. Während der Weinlese erfolgt hier die Traubenannahme. Dort kann man den Weilheimer Wein auch kaufen, ebenso wie in zwei Supermärkten in Weilheim und bei Rainer Bauer selbst.

Einmal im Monat findet in Weilheim eine Weinverkostungen statt, in Neuffen sogar jeden Sonntag. Wer sich aber nach einer ungezwungeneren Atmosphäre sehnt, könnte bei einem Spaziergang unterhalb der Limburg Glück haben. Wenn Rainer Bauer bei seinen Weinreben zugange ist, stellt er für gewöhnlich eine Biertischgarnitur auf die Straße und „jeder der vorbeikommt, darf probieren“. In den Ferien bietet der Hobby-Weingärtner ein Freizeitprogramm für Kinder an. Gemeinsam pflücken sie Trauben und stellen eigenen Saft her. Es ist ihm wichtig, dass der Irrglaube, Saft käme „aus dem Tetrapak“ nicht bestehen bleibt.

Nach dem zerstörerischen Hagelschauer und dem unbeständigen Wetter vom letzten Jahr, blickt Rainer Bauer zuversichtlich in die Zukunft: „Das wird ein gutes Jahr.“

Weinwanderung Weilheim Limburg, mit Stadtrat Bauer, 15.05.15, Ruoff-albpluto
Weinwanderung Weilheim Limburg, mit Stadtrat Bauer, 15.05.15, Ruoff-albpluto
Weinwanderung Weilheim Limburg, mit Stadtrat Bauer, 15.05.15, Muster für den Neuen, Ruoff-albpluto
Weinwanderung Weilheim Limburg, mit Stadtrat Bauer, 15.05.15, Muster für den Neuen, Ruoff-albpluto
Anzeige