Weilheim und Umgebung

Der Löwen bebt

Beim Public Viewing in Wiesensteig erreicht die Stimmung den Siedepunkt

Gemeinsam Fußball schauen und den Sieg feiern macht Spaß.Fotos: Thomas Krytzner
Gemeinsam Fußball schauen und den Sieg feiern macht Spaß.Fotos: Thomas Krytzner

Wiesensteig. Mustafi trifft mit dem Kopf: Alle jubeln beim ersten Tor für „die Mannschaft“. Bis zum zweiten Tor warten und zittern die Fans im

Löwen eine lange Zeit. Bastian Schweinsteiger sorgt für Jubelstürme; er kommt rein und versenkt den Ball direkt im Tor der Ukrainer.

Die Stimmung im Wiesensteiger Löwen ist bereits vor dem großen Spiel ausgelassen. Stephan Munz, der Wirt des „Löwen“ und Melina Pohl, seine Partnerin, haben den Biergarten wegen Regen kurzerhand ins Restaurant verlegt. Decken und Wände sind „schwarz-rot-gold“ dekoriert. „Schöner ist es schon draußen“, bedauert Stephan Munz, „aber gegen das Wetter kann man nichts machen.“

Das trübe Nass tut der Stimmung keinen Abbruch, und alle warten mit Spannung auf den Anpfiff zum ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Als die Hymnen der Ukraine und Deutschland erklingen, wird es still im Löwen. Wer genau hinhört, kann den einen oder andern leise das Deutschlandlied mitsingen und mitsummen hören.

„Zur Weltmeisterschaft vor zwei Jahren haben wir auch schon zum Public Viewing im Garten eingeladen“, verrät Melina Pohl. „Besonders beim Eröffnungsspiel war‘s brechend voll, da wir als neue Pächter zum ersten Mal die Türen des Gasthauses „zum Löwen“ und den Biergarten öffneten.“ Sie hofft nun auf besseres Wetter, damit die Fans auch in den kommenden Tagen wieder gemeinsam spannende Fußballspiele „open air“ erleben können.

In den Räumen des Gasthauses spürt man die Spannung förmlich. Der Tenor ist eindeutig: Deutschland gewinnt. In der 19. Minute sorgt Shkodran Mustafi mit seinem Kopfballtor für Erlösung. Der Löwen bebt. Der Jubel über das erste Tor „der Mannschaft“ kennt keine Grenzen.

Es gibt jedoch auch einige Herzinfarktmomente. Viele Male schlagen die Public Viewer die Hände überm Kopf zusammen. Immer wieder können die Fans aufatmen. Kapitän Manuel Neuer hält seinen Kasten mit tollen Paraden sauber, und Jerome Boateng rettet grade noch knapp vor der Torlinie.

In der letzten Spielminute jubeln die Gäste erleichtert über den Kontertreffer von Bastian Schweinsteiger nach dem Zuspiel von Mesut Özil. Die Siegesfeier dauert im Löwen bis nach Mitternacht. Stephan Munz, Melina Pohl und ihre Gäste freuen sich schon auf die nächsten Spiele. – Hoffentlich dann im Biergarten!

Der Löwen bebt
Der Löwen bebt

„Ich tippe auf Spanien“Nachgefragt

„Ich tippe 
auf Spanien“Nachgefragt
„Ich tippe 
auf Spanien“Nachgefragt

Warum organisieren Sie gemeinsam mit Löwenwirt Stephan Munz die Public Viewings?

MELINA POHL: Wir wollen viele Menschen zum gemeinsamen Fußballgucken bringen. Die EM ist was Besonderes, und da wollen wir auch was Besonderes veranstalten.

Freuen Sie sich, wenn Sie fast alle Spiele in großer Gesellschaft erleben?

POHL: Als Bedienung kriege ich eh nicht viel mit. Das Mitfiebern ist schöner mit mehreren. Die Stimmung ist auch viel besser, als alleine zu schauen.

Wer kommt zum Public Viewing in den Löwen in Wiesensteig?

POHL: Vor allem die Wiesensteiger und Neidlinger. Ansonsten haben wir viele Gäste aus dem Umkreis bis Kirchheim oder Göppingen.

Was bieten Sie den Gästen?

POHL: Außer montags – da ist unser Ruhetag – haben wir täglich geöffnet, und wenn das Wetter mitmacht, stellen wir im Biergarten die große Leinwand auf und verfolgen dort die Spiele. Als Überraschung für die Fußballfans kreieren wir spezielle Snacks und Getränke.

Wer wird Europameister?

POHL: Ich freue mich zwar sehr, wenn Deutschland gewinnt. Ich tippe aber auf Spanien – ist mein Bauchgefühl.

Anzeige