Weilheim und Umgebung

Deutliches Signal ist ausgeblieben

Betreuung An den Bissinger Kindergärten gibt es weiter an drei Tagen in der Woche Mittagessen für die Ü3-Betreuungsgruppen.

Symbolbild

Bissingen. Es bleibt dabei: An den Bissinger Kindergärten gibt es für die Ü3-Ganztagsbetreuungsgruppen nach wie vor an drei und nicht an fünf Tagen in der Woche ein Mittagessen. Darüber informierte Bürgermeister Marcel Musolf jüngst den Gemeinderat.

Anzeige

Mit dem Wunsch, an fünf Tagen in der Woche ein Mittagessen anzubieten, waren im Herbst 2016 einige Eltern von über dreijährigen Kindern, die die Ganztagsbetreuungsgruppe des Kindergartens am Schulstandort besuchen, auf die Bissinger Gemeindeverwaltung zugekommen. Die Verwaltung griff daraufhin das Thema auf und erstellte einen Konzeptentwurf. Dabei war laut Musolf zu beachten, dass eine Ausweitung des Mittagessens nicht nur den Standort Schulstraße betreffen würde, sondern auch den Kindergarten an der Teckstraße, weil nicht immer alle Kinder, die in den Krippen betreut werden, am Schulstandort aufgenommen werden könnten. Außerdem würde eine Ausweitung zeitverzögert auch auf die Schule und die dortige Essensversorgung übergreifen. Kämen weitere Essenstage in den Kindergärten hinzu, müsste dafür zunächst Personal zur Verfügung stehen. Bereits heute habe die Verwaltung nicht unerhebliche Probleme, dafür ausreichend Personal zu finden.

Die Verwaltung hatte dann im Mai 2017 die Eltern befragt, ob das freiwillige Angebot der Gemeinde, an dem sich diese finanziell beteiligen müssten, grundsätzlich auf Interesse stoßen würde. „Es sollte ein deutliches Signal aus der Elternschaft kommen“, sagte Musolf. Dieses Signal jedoch sei ausgeblieben, sodass die Ausweitung des Mittagessens zum Kindergartenjahr 2017/18 nicht umgesetzt wurde.

Die Verwaltung sah aber die Notwendigkeit, das Thema im Auge zu behalten. Und so folgte im März eine erneute Umfrage unter den Eltern. Das Ergebnis sei deutlich ausgefallen, ergänzte der Rathauschef verwundert: „Nur ein starkes Drittel wünscht sich einen vierten und fünften Mittagessenstag. Die deutliche Mehrheit sagt dagegen: ‚Wir kommen mit den drei Tagen klar‘.“ Somit bleibt auch im kommenden Kindergartenjahr eine Ausweitung des Mittagessens aus. Im Frühjahr 2019 will die Verwaltung die Eltern erneut befragen. Heike Siegemund