Weilheim und Umgebung

Die Hallenfrage kommt ins Fernsehen

Am heutigen Donnerstag zeigt das dritte Programm einen Beitrag über den Weilheimer Bürgerentscheid

Flankiert von Kamera und Mikrofon demonstriert Bürgermeister Johannes Züfle einem Weilheimer, wo die Kombihalle stehen soll.Foto
Flankiert von Kamera und Mikrofon demonstriert Bürgermeister Johannes Züfle einem Weilheimer, wo die Kombihalle stehen soll.Foto: Carsten Riedl

Weilheim. „Da soll die Kombihalle hin“, erläutert Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle einem älteren Herrn und deutet mit dem Zeigefinger auf ein Gebäude im Zentrum des städtebaulichen Modells.

Für den Rathauschef ist es inzwischen dienstägliche Routine, zwischen Modell und Plakaten im Rathausfoyer zu stehen und Bürger über die geplante Kombihalle an der Lindach aufzuklären. Trotzdem ist es ein besonderer Tag. Denn die beiden Männer sind bei ihrem Gespräch nicht allein. Ein Kameramann umkreist sie, und ein Mikrofon schiebt sich von oben über ihre Köpfe: Ein Fernsehteam des SWR ist nach Weilheim gekommen, um einen Beitrag über den anstehenden Bürgerentscheid zum Neubau einer Kombihalle an der Lindach zu drehen. Zu sehen ist er heute Abend in der SWR-Fernsehsendung „Zur Sache Baden-Württemberg!“.

Darin wird es nicht alleine um Weilheim gehen, wie die zuständige SWR-Redakteurin Alexandra Gondorf erläutert. Nach dem Brexit sollen Beispiele direkter Demokratie in Baden-Württemberg beleuchtet werden. „Wir drehen auch in Mannheim“, sagt sie. Dort hatten die Bürger vor drei Jahren darüber abgestimmt, ob die Stadt 2023 eine Bundesgartenschau ausrichten soll. Der Entscheid ging äußerst knapp für die Buga 2023 aus, die Fronten sind bis heute verhärtet.

In Weilheim spricht das Filmteam mit dem Bürgermeister, besichtigt die Limburghalle, trifft sich mit der Bürgerinitiative, die für den Erhalt der Limburghalle plädiert, und interviewt Bürger, die sich bei der dienstäglichen Ausstellung im Rathaus informieren. „Ich sage ja zur neuen Halle“, betont der ältere Herr nach seinem Gespräch mit dem Bürgermeister und fügt hinzu: „Ich war aber vorher schon dafür, weil ich die alte Limburghalle kenne.“

Ganz anders sieht das eine ältere Dame, die eigentlich gar nicht vor die Kamera will, aber sich dann doch noch umentscheidet: „Man kann sich ja nicht einfach drücken“, sagt sie. „Mir ist diese neue Halle ein Dorn im Auge“, tut sie ihre Meinung kund und bittet den Bürgermeister: „Vielleicht kann man ja doch noch eine Lösung am Helfersbergweg finden.“ Dass das möglich wäre, räumt Johannes Züfle ein. „Allerdings entstünde dann eine finanzielle Schere von vier Millionen Euro“, gibt er zu bedenken und verweist auf den immensen Sanierungsbedarf der Limburghalle und die dringend benötigten Erlöse aus dem dort geplanten Wohngebiet.

Der Beitrag über den Bürgerentscheid in Weilheim, den das Fernsehteam gedreht hat, wird am heutigen Donnerstag um 20.15 Uhr in der Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg!“ im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.

Anzeige