Weilheim und Umgebung

Die Weilheimer Limburghalle wird nur noch notdürftig am Leben erhalten

Gebäude Eine Untersuchung hat erhebliche Mängel beim Brandschutz zutage gefördert. Der Gemeinderat schließt eine Komplettsanierung der Halle aus. Von Bianca Lütz-Holoch

Schließung abgewendet: Mit Brandmeldeanlage und neuen Auflagen darf die Halle weiterbetrieben werden.Foto: Jean-Luc Jacques
Schließung abgewendet: Mit Brandmeldeanlage und neuen Auflagen darf die Halle weiterbetrieben werden.Foto: Jean-Luc Jacques

Die Weilheimer Limburghalle ist gerade noch mal der Schließung entkommen. Trotz erheblicher Mängel in Sachen Brandschutz können Halle, Lehrschwimmbecken und Restaurant weiterbetrieben bleiben. Dafür muss die Stadt allerdings ...

rnud Euor in tckesne udn eune eAgfalnu frü s.lnasere

ageuZt gmekmnoe newra ied bie dre des snaa.astmtrLd tathne osarg sIetnnovtinei in vno ruoE mi mRua dsang.ente deeiss tagsBer aht icsh mi ncsiTceenhh Asucssshu ecdhoj niee oertsevkorn isniDkuoss tbhceieert heiseilWm oanhseJn nnu im teeer.Gmidna ahaDrfuni wuder ni baAhrespc imt emd nmaastatdLr ien eseun Kzeoptn lterltes. eschs nisd drei stga red iDe iiec:thtgws „Es msus enei eaedBlmnndagearl lnrlttesiia Audmßeer iwrd eid zngstuorugnndneuB red elaHl eatpsagn:s Bei tVeagnrseltnnau imt mehr sla 002 neleTnirmhe sti eeni recawBhadn in.ondgewt Man aimdt edi hiireSetch rde zuert,N os hrem areb cauh cit.hn

zc audrtshBn tis itnch eid eigzein eelBulats

alrK ist nie wteeresi laM rwgeeo:nd Der sBtzhdanruc sit eeieskwsng ide zigneei erd ni dei Jhare gokeemmnne mbeurllLghai. rMreeeh etGtuhnca nttahe sie streeib rov rneJah lsa hrem tiufge.setn inEe ioenrkebtmi -nrTu dun ehsaelltF ni dre tttamieSdt sal Esatzr wra rbea pre netgahlbe den.row uatL edr aguttrvndtalSew dsni eihdnuct eS,ltlne teaw mi a,Dch na edr nseDeegw zum hruBsdtancz ide nskteautnnhgsrloUet mu oEru orp aJrh eocugskttaf ewenrd.

wa Zr dewunr edi eid end tireriteWbeeb red laelH nvo dne Eiign tzigeen cshi bear treankiFon ,ucah sdas eine ufsensaemd gSiaunenr der aHell eknein nSni merh h.cmta lenwlo sie jettz nthci dnsi ebra cuah inhct itbee,r reeweti Miltte ebnttoe aomJcih Nzaas W(F)V ndu i;nhuz annk mna edi Hlael nhtci

smsu ralk i,esn ssad eesdi elalH dnu sda hcneeLbmemhrsicwk eiesarsngb getsa ireanR Burae UW.)V( Das dGel esi reba ugt zntiseeeg,t wnen anm sie ncoh ein arap Jaher twebneiebreteri dreGa V(B)S letsetl akrl, asds eirh euGprgnipur edn etirbBe os gnale wei ,loeltw ads bear hemr .esi iSe chirvegl ide eallH tim meeni ennati,ePt erd nhtic herm auf red ,svtioenttnniaIs rnnodse uaf rde aiPolvlsaattiitn glee.i

nre-sHaPte nednlgrSii nvo edr ,BDF edi aus erd ogearegnhvnegr i,ts ssshcol cish sennei Vdnroreenr .na rE hsic brae enkvrep,etiPs eien - eiw fast sennaeftttudg - chtin tuverbtneroei reD astdnZu der ,lelaH os ieoretnm drSeignlni, ebah hsci ni edn aibrenelvhi aJhner tesi sde rzu rHelgfaealn chua hctni svtrbreese - nie tP,nku na dem hsaenoJn ifienrg:f rihenblieav herJa narew crhsei thinc - red dantuZs dre laHel wra ucha 2106 nhcos shre

niE grtnAa ovn eadGr ied rtglnuaeVw eögm eni end lFal eneir dnowneitnge ,rerietnbea udwre l.etnebhag

Kommentar: Hallenfrage neu aufrollen

Der „Patient Limburghalle“ ist nicht mehr zu retten. Ob es nun das vernichtende Ergebnis der jüngsten Brandverhütungsschau war oder schlicht der intensivere Blick hinter die Kulissen der maroden Halle - jetzt räumen sogar Vertreter der aus der Bürgerinitiative „Pro Limburghalle“ hervorgegangen BDF ein, dass sich eine Generalsanierung nicht mehr lohnt. Vermutlich eher früher als später wird Weilheim seine Festhalle, das Lehrschwimmbecken und ein renommiertes Restaurant verlieren.

Eine erste Chance auf einen Hallen- und Bäderneubau ist mit dem Bürgerentscheid gegen die Kombihalle verstrichen. Angesichts der immensen Investitionen, die Weilheim in den kommenden Jahren an anderer Stelle bevorstehen, lassen sich Mammutprojekte wie ein Hallen- oder Bäderneubau kurzfristig auch kaum stemmen - weder planerisch noch finanziell.

Und trotzdem müssen sich Gemeinderat und Verwaltung möglichst bald Gedanken darüber machen, wie eine Zukunft ohne die alte Limburghalle und das Lehrschwimmbecken aussehen könnte. Fast fünf Jahre nach dem Bürgerentscheid bietet sich die Chance, die Hallen- und Bäderfrage noch einmal unter neuen Vorzeichen aufzurollen und Lösungen zu finden, die auf weniger Ablehnung stoßen als die Kombihalle und das Garten-Hallenbad - gut möglich allerdings, dass sie auch wesentlich spartanischer ausfallen. Bianca Lütz-Holoch