Weilheim und Umgebung

Ehrenamtliche lernen dazu

Symbolfoto: Carsten Riedl

Weilheim. „Lebensnah und transparent“ haben Ehrenamtliche die Fachveranstaltung in Weilheim genannt, zu der etwa 30 Teilnehmer aus dem ganzen Landkreis kamen. Die Caritas mit ihrem Fachdienst „Caritasdienste in der Flüchtlingsarbeit“ hatte zu dem Informationsaustausch zum Thema Asylrecht eingeladen. Die Besucher kamen vor allem, um sich über ihre Begleitung von geflüchteten Menschen zu informieren: Wie geht man gegen einen Abschiebebescheid vor? Wer ist zuständig beim Familiennachzug? Und was ist bei einer Wohnsitzauflage zu beachten? Solche Fragen standen im Vordergrund. Das Besondere an dem Abend: Die Teilnehmenden entschieden anfangs selbst, worüber der Fach-Experte der AWO, Andreas Linder, referierte. Dabei hatte das Thema Duldung und dessen viele Unterarten eine hohe Priorität.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer haben gezeigt, dass das ein gelungenes Format zur Weiterbildung im Asylrecht ist - finden die Initiatoren. Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos. Die Fachveranstaltung fand in Kooperation mit der AWO, des Freiraums und der Stadt Weilheim statt. pm


Anzeige