Weilheim und Umgebung

„Ein Geschenk für die Gemeinde“

Kultur Die Bissinger Bücherei feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Seit fast 40 Jahren steht ihr Margret Russ vor, die durch viel persönlichen Einsatz das Projekt erhalten und vorangebracht hat. Von Thomas Zapp

Volles Haus: Rund 50 Gäste sind zur Jubiläumsveranstaltung gekommen. Fotos: Markus Brändli
Volles Haus: Rund 50 Gäste sind zur Jubiläumsveranstaltung gekommen. Fotos: Markus Brändli

Zur Begrüßung zitiert Bissingens Bürgermeister Marcel Musolf zur allgemeinen Erheiterung die Überschrift eines Teckboten-Artikels vom 22. Oktober 1969: „Etwas für die geistige Betreuung getan“, stand dort zu lesen. Gemeint war die Eröffnung der Gemeindebibliothek vor 50 Jahren. Und wer genau hinschaut, sieht im historischen Artikel dieselben Bücherregale, die heute noch die Bücher der Bibliothek zusammenhalten.

Rund 50 Gäste waren passend zur Anzahl der gefeierten Jahre gekommen, darunter viele Kinder der Grundschule, um vor allem den zwei Damen zu danken, welche die Bibliothek ein halbes Jahrhundert am Leben gehalten und mit Leben gefüllt haben: Ella Dangel und Margret Russ. „Sie, liebe Frau Dangel haben dafür Sorge getragen, dass unsere Bücherei im Ort ankommt, akzeptiert und gerne genutzt wird“, dankte ihr Bürgermeister Marcel Musolf. Sie selbst erinnert sich an den mühsamen Anfang. „Mein Mann hatte sich im Gemeinderat sehr für die Bibliothek eingesetzt, gegen viele Widerstände“, erinnert sie sich. Als es dann soweit war, wollte keiner das Amt der Bibliotheksleitung übernehmen und Ella Dangel sprang ein.

Ella Dangel (links) und Margret Russ haben die Bücherei geprägt.
Ella Dangel (links) und Margret Russ haben die Bücherei geprägt.

Leidenschaft fürs Vorlesen

Zehn Jahre später übergab sie die Aufgabe an Margret Russ. Die war nicht nur eine begeisterte Leserin sondern hatte schon als Jugendliche in der Bibliothek mitgeholfen. „Diese Muße für Bücher ist ein Geschenk für die Gemeinde“, lobt sie Marcel Musolf. Margret Russ ist bis heute die Seele der Bücherei und feiert in kürze ihren persönlichen Jahrestag: 40 Büchereijahre hat sie dann vorzuweisen. „Ich bin von der Leserin zur Mitarbeiterin geworden“, sagt sie fröhlich und man sieht es ihr an, dass ihr die Arbeit in der Bücherei viel Spaß macht. Zu ihren Stärken gehörte es, trotz kleinem Budget mit der Hilfe von Freunden und Familie, die Bücherei zu unterstützen und Projekte umzusetzen, lobt sie der Rathauschef. Das zeigt sich auch auf der Jubliäumsveranstaltung: Für die musikalische Untermalung auf dem Marimbaphon sorgt ihr Sohn Paul.

Margret Russ hat stets den Kontakt zur Bissinger Grundschule und den Kindergärten des Ortes gepflegt und dafür gesorgt, dass die Medien modernisiert wurden: Auf die Kassette als Tonträger folgte die CD, heute kennen die Kinder nur noch DVD oder die Tonie-Box. Ihre Leidenschaft gilt aber immer noch dem Vorlesen. „Es ist faszinierend, wie man es mit der richtigen Lesetechnik schafft, 60 Kinder in seinen Bann zu ziehen“, erzählt sie. Sechs Kindergartengruppen kommen regelmäßig vorbei, um von Margret Russ Geschichten zu hören. Auch die Jubiläumsgäste konnten sich von ihrer Vorlesekunst überzeugen.

Zwei Umzüge hat sie erlebt, denn seit 1969 hat die Bücherausleihe zwei Mal ihre Heimat gewechselt. Von den Schulräumen im Alten Schulhaus in der Vorderen Straße ging es in die Hintere Straße und von dort zum heutigen Standort in die Schulstraße. Der letzte Wechsel hatte es in sich: „Wir brauchten 100 Melonenkisten für den Umzug“, erinnert sich Margret Russ. Es hat sich gelohnt: „Das Besondere an unserer Bibliothek ist die schöne Aussicht.“ Mit insgesamt 7000 Medien ist die Bissinger Bücherei gut ausgestattet und dank der unermüdlichen Arbeit von Margret Russ werden die Titel auch ständig erneuert. „Das schöne an meiner Arbeit ist, dass ich hier ständig mit Menschen in Kontakt bin“, sagt sie und verspicht: „Das werde ich auch noch viele Jahre weiter tun.“ Die Bissinger wird es freuen, dass ihre „geistige Betreuung“ für die nahe Zukunft gesichert ist.

Info Die Bücherei Bissingen befindet sich in der Schulstraße 26 und hat am Montag sowie am Mittwoch von 16.30 bis 19 Uhr geöffnet.

Anzeige