Weilheim und Umgebung

„Ein Highlight für die kleine Stadt“

Der Tiermaskenumzug ist eines der größten Narrentreffen in der Region. Die Besucher erwartet vor allem eines: viel gute Laune.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Herr Wiedmann, was gehört alles zur Organisation und Vorbereitung des Tiermaskenumzugs?

Matthias Wiedmann: Wir müssen Einladungen an die unterschiedlichen Zünfte verschicken, den Umzugsplan erstellen, uns mit der Stadtverwaltung und dem Landratsamt abstimmen, ein Zelt, eine Licht- und PA-Anlage sowie einen DJ buchen, Essens- und Getränkestände organisieren und die Helferlisten verwalten. Die Vorarbeit hat schon im April begonnen – mit dem Aktualisieren der Adresslisten. Weil der Rosenmontagsumzug in Wiesensteig jährlich stattfindet, haben wir aber ausreichend Erfahrung, um die Vorbereitungszeit gelassen angehen zu können.

Warum tun Sie sich den ganzen Aufwand überhaupt an?

Ich möchte den Zuschauern die Möglichkeit bieten, diese besondere Art von Umzug zu genießen. Der Umzug eignet sich besonders für Kinder und Familien, weil ausschließlich Tierfiguren zu sehen sind.

Welche Bedeutung hat der Tiermaskenumzug für Wiesensteig?

Es handelt sich um eines der größten Narrentreffen der Region. Somit ist der Tiermaskenumzug ein besonderes Highlight für die kleine Stadt Wiesensteig.

Gibt es Neuerungen beim Umzug am 15. Januar?

Die Umzugsstrecke wurde in diesem Jahr nochmals optimiert. Der Umzug startet in der Westerheimer Straße beim Gasthaus Selteltor und endet am Zelt bei der Alten Turnhalle. Er verläuft also genau andersherum wie unser Rosenmontagsumzug.

Worauf dürfen sich die Besucher freuen?

Auf zahlreiche Tiermasken, neue Gruppen, viele Musiker und gute Laune.Heike Siegemund

Anzeige